Gelber Bauch und weiße Tupfen

Aufmerksame Teilnehmer – Biotop-Begehung in der Lehmgrube Lützelburg (Foto: TierSV)

Biotop-Führung / Artenreiche Fauna und Flora in der Lehmgrube Lützelburg

Lützelburg. Über eine „rundum gelungene Biotop-Begehung“ freute sich Organisator Dr. Albert Eding, Vorstandsmitglied im Tierschutzverein Augsburg und Umgebung e.V., und seine mehr als 30 Gäste. Die Naturfreunde, Jung und Alt bunt gemischt, hatten Anfang Juni das prachtvolle Frühlingswetter für eine fachkundige Führung durch die aufgelassene Lehmgrube Lützelburg genutzt.

Natura 2000-Gebiet
Der Tierschutzverein erhält das Fauna-Flora-Habitat als Biotop und Heimat zahlreicher, vielfach akut gefährdeter Tier- und Pflanzenarten. Trotzdem war es ein Glücksfall, dass Annika Sezi, Biologin und Gebietsbetreuerin Naturparkverein Westliche Wälder e. V., eine der äußerst seltenen Gelbbauch-Unken aus dem Tümpel keschern und aus nächster Nähe zeigen konnte.

Von Rindern und Rehen
Unübersehbar waren dagegen die gutmütigen Angus-Rinder des Gablinger Landwirts Martin Hammerl. Die imposanten Tiere weiden vom Frühjahr bis in den Spätherbst auf dem unebenen Terrain und bewahren so schonend den außergewöhnlichen Naturraum. „Und mit Erstaunen haben wir aus respektvoller Entfernung ein Rehkitz bemerkt“, so Eding, „das mitten im Biotop unter einem Baum lag. Die Rehmutter kommt offenbar mit dem Weidezaun gut zurecht.“

Tierschutzverein Augsburg und Umgebung e.V., www.tierschutz-augsburg.de

Einfach tierisch

Lesen Sie hier aktuelle Nachrichten und ausführliche Berichte aus der Rubrik Einfach tierisch.


0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.