Hier ist der „BiOTONi“ für den Landkreis Augsburg

Bildtext: Der „BiOTONi“ ist bei den Informationsterminen des Abfallwirtschaftsbetriebes auf den Wochenmärkten und direkt beim Abfallwirtschaftsbetrieb erhältlich (solange der Vorrat reicht).
Augsburg: Landratsamt |

Abfallwirtschaftsbetrieb stellt Vorsortierbehälter für Biomüll vor und informiert auf Wochenmärkten im Augsburger Land

Dem Abfallwirtschaftsbetrieb des Landkreises Augsburg ist es ein wichtiges Anliegen, bei den Bürgerinnen und Bürger im Augsburger Land ein Verständnis dafür zu schaffen, dass es wichtig ist, Biomüll sauber und sortenrein zu trennen. Aus diesem Grund wird aktuell die Kampagne „Plastikfreier Biomüll“ durchgeführt. „Plastik gehört nicht in die Biotonne! In der Vergärungsanlage entstehen aus Biomüll wertvoller Kompost und Biogas. Plastiktüten und kompostierbare Biobeutel aus (Bio-)Plastik. dürfen nicht in die Biotonne, da der Zersetzungsprozess länger andauert als der Verbleib. Die Plastikpartikel müssen hier kostenintensiv aussortiert werden“, erklären Landrat Martin Sailer und Daniela Bravi, Werkleiterin des Abfallwirtschaftsbetriebes für den Landkreis Augsburg.

Um die Bürgerinnen und Bürger noch mehr für das Thema „Plastikfreier Biomüll“ zu sensibilisieren, werden Mitarbeiter des Abfallwirtschaftsbetriebes künftig öfter auf den Wochenmärkten im Landkreis Augsburg präsent sein, um Interessierte über das Thema plastikfreie Biotonne zu informieren. Gestartet wird in der Europäischen Woche der Abfallvermeidung am Freitag, 22. November 2019, auf dem Wochenmarkt in Schwabmünchen. Weitere Informations-Termine sind dieses Jahr noch auf den Wochenmärkten am 29. November in Meitingen, am 7. Dezember in Stadtbergen und am14. Dezember in Königsbrunn eingeplant.

Damit das Sammeln der Küchenabfälle den Bürgerinnen und Bürgern mehr Spaß bereitet, hat sich der Abfallwirtschaftsbetrieb zudem dazu entschlossen, den „BiOTONi“ der Aktion Biotonne Deutschland, in zwei Farbvarianten auch im Landkreis Augsburg anzubieten. Der hübsche Vorsortierbehälter zum sortenreinen Sammeln von Biomüll in der Küche wird von Landrat Martin Sailer am 22. November um 16 Uhr zum ersten Mal auf dem Wochenmarkt in Schwabmünchen, in der Jahnstraße, vorgestellt. Hier und direkt beim Abfallwirtschaftsbetrieb des Landkreises kann der kleine Helfer für eine Schutzgebühr in Höhe von fünf Euro erworben werden (solange der Vorrat reicht).
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.