In der Fuggerei feiert die älteste Hausnummer der Welt Geburtstag

In der berühmten Sozialsiedlung sind einige der gotischen Hausnummern aus dem Jahr 1519 bis heute erhalten geblieben – wie die „Fuggerei 4“ in gotischer Schrift, die dieses Foto zeigt. (Foto: Geodatenamt)
Die ursprünglich interne Bezifferung der 52 ersten Häuser der Fuggerei gilt als weltweit älteste noch gültige Hausnummerierung. In der berühmten Sozialsiedlung sind einige der gotischen Hausnummern aus dem Jahr 1519 bis heute erhalten geblieben – wie die „Fuggerei 4“ in gotischer Schrift.

Die erste stadtweite Adressierungsaktion in der Freien Reichsstadt Augsburg erfolgte im Jahr 1781. Der Stadtrat hatte sich für eine Durchnummerierung in Stadtvierteln entschieden. So wurde Augsburg innerhalb der Stadtmauern in acht Litera-Bezirke A bis H eingeteilt. Für jedes einzelne Anwesen kam eine Nummer hinzu und vervollständigte die amtliche Adresse, zum Beispiel „C 13“ für das Rathaus. Es gab nur eine Ausnahme: In der Fuggerei machte man die seit 1519 internen Hausnummern 1 bis 52 zu amtlichen Adressen „Fuggerei 1 bis 52“.

Auch als 1938 in der Innenstadt das bis heute gültige Prinzip der Hausnummerierung entlang der Straßen eingeführt wurde, durfte die Fuggerei ihre Adressen behalten. (wm)
2
Diesen Autoren gefällt das:
1 Kommentar
8.840
Sebastian Summer aus Aystetten | 18.04.2019 | 20:15  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.