Jahreshauptversammlung der Ortsgruppe Augsburg des BUND Naturschutz e.V. Bayern mit Wahl eines neuen Vorstandes

Foto: Raimund Kamm, Der Vorstand Ortsgruppe Augsburg des BUND Naturschutz e.V. Bayern ab 28. September 2018: (von links nach rechts): 1.Reihe: Christa Schalk, bisher stellvertretende Vorsitzende, neu als Beisitzer, 1. Vorsitzende Christine Kamm, stellvertretende Vorsitzende Pia Winterholler 2.Reihe die Beisitzer: Peter Häußinger, Roland Meyer, Claudia Klemencic, Ute Frauenknecht, Alois Betz und nicht auf dem Foto die Beisitzer: Irene Kuhn, Susanne Klotz, Benjamin Müller, Thorsten Metzger

Die Ortsgruppe will sich im kommenden Jahr besonders der Bildungsarbeit in zu den Themen „Artenschutz und Klimaschutz“ widmen.“

Am 28. September, es ist ein Freitagabend, füllt sich das Hinterzimmer der Maximilianklause in Augsburg. Ca. 40 BN-Mitglieder kommen zur diesjährigen Jahreshauptversammlung der Ortsgruppe Augsburg des BUND Naturschutz e.V. Bayern (BN). Sie wollen wissen: Womit beschäftigt sich die Ortsgruppe des BN mit ihrer überschaubaren Anzahl an Aktiven? Zur späteren Stunde wählen die Mitglieder den neuen Vorstand. Aktive der Ortsgruppe haben ihre Arbeit mit Fotos begleitet und Vorträge vorbereitet. So erfahren die Zuhörer von Nicola Zimmermann über die Rettung der Kröten bei ihrer alljährlichen Wanderung über Straßen. Günter Bretzel berichtet vom Besuch beim Biolandhof Kreppold, eine Exkursion im April dieses Jahres, bei der die interessierten Teilnehmer vom Biobauern selber hören, wie gut Landwirtschaft ohne Glyphosat und Massentierhaltung funktioniert. Dazu finden Sie auf der HP der Ortsgruppe des BN einen Fotobericht: https://augsburg.bund-naturschutz.de/fileadmin/kre...

Als Höhepunkt hat die Ortsgruppe des BN den Gastreferenten Dr. Eberhard Pfeuffer eingeladen. Sein mit Fotos anschaulich gestalteter Vortrag zum Thema „Der Stadtwald Augsburg – ein Naturschutzgebiet von Europäischem Rang“ ist eine faszinierende Schilderung der einzigartigen Pflanzen-und Tierwelt dieses Naturschutzgebietes. Dr. Pfeuffer verdeutlicht aber auch die Schattenseite, die Gefährdung, die vornehmlich eine Folge der Flussverbauung ist: „Deshalb kommt dem Projekt „Licca liber“ in der Verantwortung für den Erhalt dieses Schutzgebietes eine Schlüsselrolle zu.“ Während der Diskussion zu diesem Vortrag kam die Idee auf, den Beitrag der Europäischen Union zum Naturschutz im kommenden Jahr besonders zu beleuchten.

Christine Kamm zur 1. Vorsitzenden (Foto: 1.Reihe 2. von links) an diesem Abend gewählt formuliert die Ziele für das kommende Jahr: „Der Artenschutz wie der Klimaschutz sind entscheidende Fragen für unsere Zukunft. Wir freuen uns hierbei über Vorstöße der UN wie der EU, wissen aber, dass beide Fragen nur mit einer starken Bürgerinnen- und Bürgermitwirkung gelöst werden können. Die Ortsgruppe will sich daher im kommenden Jahr besonders der Bildungsarbeit in diesen Themen widmen.“
Auch die neue stellvertretende Vorsitzende Pia Winterholler (Foto: 1.Reihe 3. von links) sieht für das nächste Jahr eine „Intensivierung der Bildungsarbeit, insbesondere für die jüngere Generation“ vor.
Weiter verständigt sich die Ortsgruppe auf eine engere Vernetzung mit dem „Forum Augsburg Lebenswert“. Angedacht ist unter anderem eine gemeinsame Veranstaltung zum Verkehrskonzept für Augsburg und die Region.
Der Abend endet mit Anregungen aus dem Publikum und die Bitte des neu gewählten Vorstandes um ehrenamtliche Mithilfe bei den vielen Vorhaben, denn der Vorstand alleine kann diese Arbeit nicht bewältigen. Weiter Infos zur ehrenamtlichen Mithilfe sind auf der HP der Ortsgruppe zu finden: https://augsburg.bund-naturschutz.de/ortsgruppen/a...

Bericht: Claudia Klemencic und Franziska Messinger
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.