Kommunale Selbstverwaltung als ein „hohes Gut“ im Landkreis Augsburg und ganz Bayern

Bildtext: Im Landratsamt Augsburg wurden (erste Reihe von links) Xaver Aurbacher, Peter Kraus, Ulrike Wiedemann, Michael Menner, Walter Lämmermeyer und Sabine Höchtl-Scheel von Landrat Martin Sailer (ganz rechts im Bild) für ihr langjähriges Engagement in der kommunalen Selbstverwaltung geehrt. Zu dieser besonderen Ehre gratulieren (hintere Reihe von links) die Bürgermeister Simon Schropp, Edgar Kalb, Heinrich Jäckle, Peter Ziegelmeier, Hans Biechele und Andreas Scharf. Bildquelle: Jens Reitlinger
Augsburg: Landratsamt |

Landrat Martin Sailer verleiht hohe kommunale Auszeichnung für verdienstvolle Persönlichkeiten aus der Region

„Jede Gemeinschaft lebt von Personen wie Ihnen, die sich mit ihrer Zeit und Energie dem Wohle ihrer Mitmenschen widmen“, sagte Landrat Martin Sailer anlässlich der Feierstunde im Landratsamt Augsburg, zu der er verdienstvolle Mitbürgerinnen und Mitbürger aus dem Landkreis eingeladen hatte. Deren langjähriges kommunalpolitisches Engagement ehrte der Landkreis Augsburg stellvertretend für den Freistaat Bayern mit insgesamt sechs kommunalen Verdienstmedaillen in Bronze und drei Dankurkunden. „Unsere kommunale Selbstverwaltung ist ein hohes Gut, das es uns ermöglicht, unmittelbar und vor Ort zu gestalten und Verantwortung zu übernehmen“, sagte Landrat Martin Sailer. „Sie alle haben diese Verantwortung in den vergangenen Jahren und Jahrzehnten in ihren Gemeinden angenommen, dafür danke ich Ihnen herzlich.“

Anerkennung für kommunalpolitisches Engagement

Xaver Aurbacher, Untermeitingen: Für seine jahrzehntelange Einsatzbereitschaft wurde Xaver Aurbacher aus Untermeitingen mit der kommunalen Verdienstmedaille in Bronze geehrt. Seit dem Jahr 1984 bringt er sich in seiner Heimatgemeinde als Ratsmitglied und in der Verbandsversammlung des Abwasserzweckverbandes Lechfeld ein. Außerdem amtierte er sechs Jahre lang als Dritter Bürgermeister. Zudem war er als örtlicher Projektleiter im Rahmen des freiwilligen Flächentausches in Zusammenarbeit mit dem Amt für ländliche Entwicklung federführend verantwortlich und moderierte die Umsetzung zwischen Behörden, Eigentümern und Pächtern im Ehrenamt.

Sabine Höchtl-Scheel, Graben: Seit rund 30 Jahren wirkt Sabine Höchtl-Scheel aktiv in der Kommunalpolitik mit. Die gelernte Metzgermeisterin, die nun mit der kommunalen Verdienstmedaille in Bronze geehrt wurde, sitzt seit dem Jahr 1990 im Gemeinderat in Graben, sechs Jahre lang übernahm sie dort als Zweite Bürgermeisterin Verantwortung. Da der soziale Bereich ihr besonders am Herzen liegt, hat sie sich bereit erklärt, als Behindertenbeauftragte in der Gemeinde zu fungieren und gehört seit 2014 dem Sozialbeirat an. Seit 2008 engagiert sie sich zudem im Kreistag Augsburg sowie im Planungsausschuss des Regionalen Planungsverbands Augsburg.

Peter Kraus, Dinkelscherben: Peter Kraus, der ebenfalls mit der Verdienstmedaille in Bronze geehrt wurde, hat sich während seiner drei Jahrzehnte langen bedeutungsvollen Tätigkeiten im Marktgemeinderat Dinkelscherben – davon 18 Jahre als Zweiter Bürgermeister – außerordentlich verdient gemacht. Das Amt als Erster Bürgermeister übernahm Kraus im Oktober 2013 spontan und neben seiner Berufstätigkeit, nachdem der ehemalige Amtsinhaber gesundheitsbedingt ausgefallen war. Seinem beherzten Einsatz war der fast reibungslose Weiterbetrieb der Verwaltung zu verdanken. Als Mitglied des Kreistags Augsburg erstreckt sich sein Wirken seit fünf Jahren über die Gemeindegrenzen hinaus.

Walter Lämmermeyer, Mickhausen: Seit knapp 30 Jahren, davon 18 Jahre als Dritter Bürgermeister und nun schon seit über fünf Jahren als Zweiter Bürgermeister, bringt sich Walter Lämmermeyer in seiner Heimatgemeinde Mickhausen ein. Durch die Organisation und Mithilfe bei den Eigenleistungen hatte er beispielsweise großen Anteil an der Errichtung des Gemeinschaftshauses in Grimoldsried. Auch in den öffentlichen Vereinen ist Lämmermeyer als unermüdliche Kraft für seine Mitmenschen da.

Michael Menner, Fischach: Michael Menner hat sich während der vergangenen 35 Jahre als Marktgemeinderat in Fischach, davon fünf Jahre als Zweiter Bürgermeister, um die kommunale Selbstverwaltung verdient gemacht. Dafür wurde er nun mit der kommunalen Verdienstmedaille in Bronze geehrt. Seit 2014 fungiert er als ständiger Vertreter des Ersten Bürgermeisters bei den Gesellschafterversammlungen des Erholungsvereins Augsburg und bei den Sitzungen der Biodiversität AG Schmuttertal. Menner ist zudem seit 2010 Feldgeschworener und seit 1982 in leitenden Funktionen im Bauernverband aktiv.

Ulrike Wiedemann, Heretsried: Mit der kommunalen Dankurkunde wurde Ulrike Wiedemann aus Heretsried gewürdigt. Seit rund 20 Jahren ist sie im Gemeinderat, als Dritte Bürgermeisterin und Jugendbeauftragte aktiv.

In Abwesenheit wurden zudem Nikolaus Wiedemann aus Großaitingen mit der kommunalen Verdienstmedaille in Bronze sowie Dietmar Mayerhauser und Günter Steer aus Horgau mit der kommunalen Dankurkunde geehrt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.