Krallen- und Schnabelpflege bei Ziervögeln

Wenn Vögel können, wie sie wollen, beugen sie zu langen Schnäbeln und Krallen selbst vor (Foto: Uschi Dreiucker / pixelio.de)

Die Tierärztin rät*

Vögel benötigen ihre Krallen und ihren Schnabel für fast alle Tätigkeiten (u.a. Sitzen, Scharren, Klettern, Fressen, Putzen). Übermäßig gewachsene Schnäbel und Krallen führen zu Problemen bei der Futteraufnahme, der Gefiederpflege und bei der Fortbewegung. Unter anderem können Vögel mit zu langen Krallen an Gegenständen hängen bleiben und sich dabei an den Gliedmaßen verletzen. Ein zu lang gewachsener Schnabel kann ebenfalls Verletzungen, insbesondere der Zunge, sowie Schmerzen und Blutungen verursachen.

Gesunde Wellensittiche und andere Ziervögel brauchen bei ausreichender Bewegung keine gesonderte Schnabel- und Krallenpflege. Diese Tiere sind sehr bewegungsfreudig und nützen ihre Krallen beim Klettern und Laufen ab. Der Schnabel wird durch das Nagen an harten Ästen in Form gehalten. Daher sollte man Ziervögeln stets unterschiedliche Bodenbeläge und verschieden dicke, gebogene Zweige und Äste mit möglichst rauer Rinde zur Verfügung stellen. Auch ein Kletterbaum oder raue Steine vor den Näpfen können hilfreich sein.

Falls es doch einmal nötig wird, können erfahrene Halter die Krallen eines Vogels oft selbst beschneiden, eventuell mit der Hilfe einer zweiten Person. Als Werkzeug eignet sich ein Nagelknipser, bei größeren Vogelarten auch eine Krallenzange. Sind die Krallen hell, kann man im Gegenlicht gut die in ihnen verlaufenden Blutbahnen erkennen. Man sollte einige Millimeter vor diesen schneiden, um Blutungen zu vermeiden.

Sind die Krallen zu dunkel oder traut man sich aus anderen Gründen das Krallenschneiden nicht zu, kann man sich getrost an den Tierarzt wenden. Dies ist auf jeden Fall nötig, wenn ein zu lang gewachsener Schnabel zurückgeschnitten werden muss. Der Tierarzt kann auch abklären, welche Ursachen für das verstärkte Wachstum infrage kommen.

* Tonia Olson ist Ihre Tierärztin im Tierheim Augsburg
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.