Kriegshaber Geschichten: Die „Fire Fighter Kids“ sind cool genug für ein „heißes“ Hobby

Bei der FFW Kriegshaber lernen die „Fire Fighter Kids“ den korrekten Umgang mit Feuerwehrgerätschaften. (Foto: Fotos: Christine Wieser_)
 
Eifrig kritzeln die Kinder auf ein Blatt Papier, was ihnen an den Gruppenstunden der „Fire Fighter Kids“ besonders viel Spaß bereitet. (Foto: Christine Wieser)
 

Brandschutzerziehung mit Spiel  – Spaß – Spannung: Kinder finden Feuer faszinierend. Feuer strahlt Licht und Wärme aus und ist auf der ganzen Welt fester Bestandteil vieler Feierlichkeiten. Feuer kann aber auch gefährlich sein, wenn man den Umgang mit Feuer nicht versteht oder das Feuer unterschätzt. Deshalb müssen die „Fire Fighter Kids“ der FFW Kriegshaber schon früh lernen, dass Feuer kein Spielzeug ist. Sie müssen auch lernen, wie sie sich und andere schützen können, bei Kontakt mit Feuer.

Wie werde ich Feuerwehrmann/-frau beim FFW Kriegshaber?  

Willst Du auch mal Feuerwehrmann oder Feuerwehrfrau werden? Alle zwei Wochen, immer freitags, treffen sich Jungs und Mädchen im Alter zwischen acht und elf Jahren im Feuerwehrhaus an der Max-von-Laue-Straße 11 in Augsburg-Kriegshaber, um miteinander zu lernen und zu spielen. „Dies ist eine Möglichkeit, Kinder trotz bestehendem Feuerwehrgesetz schon in jungem Alter für das Hobby und Ehrenamt zu begeistern“, sind sich die Feuerwehrmänner der FFW Kriegshaber einig.

1. Kommandant Jörg Rüd engagiert sich bei der Kinderfeuerwehr

Die Gruppe besteht derzeit aus 18 Kindern. Geleitet wird diese von der Feuerwehrwartin Mirjam Parth und Jörg Rüd (1. Kommandant). Letzterer gehört der FFW Kriegshaber seit 1993 an. Rüd schätzt die hier entstandenen Freundschaften und hat besonders Spaß an der Technik. Er sieht die Feuerwehr als seine große Familie an und schätzt deren Aufgabe rund um die „Hilfe am Nächsten“. Seit 2007 bekleidet er das Amt des 1. Kommandanten, engagiert sich bei der Kinderfeuerwehr in der Funktion des stellvertretenden Leiters. Circa 50 bis 80 Mal im Jahr rückt er zu Einsätzen aus. Der Feuerwehrmann schätzt den Austausch mit der Partnerfeuerwehr in Bourges (Frankreich). In Schulen und Kindergärten hält der 1. Kommandant regelmäßig Brandschutzunterricht ab. „Es freut mich Erwachsenen, Jugendlichen und Kindern die Feuerwehr näherzubringen.“ 

"Ich kann mich blind auf meine Feuerwehrkameraden verlassen" 

Der Feuerwehrmann Maximilian Gallenmüller unterstützt beide Gruppenleiter dabei, die lebhaften Kids während der Gruppenstunden zu betreuen und auf den Nachwuchs aufzupassen. Der gelernte KFZ-Mechatroniker gehört der FFW Kriegshaber seit 2011 (Jugend) an, wechselte 2015 in die aktive Mannschaft und kümmert sich begeistert um alle Geräte und Fahrzeuge und deren Einsatzbereitschaft. „Mir gefällt an der Feuerwehr, dass ich mich blind auf alle Kameraden verlassen kann. Ich habe Spaß daran, die technischen Geräte zu bedienen und das Gelernte anwenden zu können.

Ein Teil der "Fire Fighter Kids"

In der Feuerwehr wächst man zusammen wie in einer großen Familie. Außerdem ist es mir wichtig, anderen Menschen helfen zu können“, erklärt der 19-jährige Helfer bei der Kinderfeuerwehr und Gerätewart seine Motivation zum Ehrenamt als Feuerwehrmann.
Sven, Thomas, Kevin, Helena, Nathalie, Nele, Joshua, Michael, Henri, Simon, Hadi, Manuel und Julien sind ein Teil der „Fire Fighter Kids“. Ihnen bereitet es großen Spaß, an der Brandschutzerziehung und an spannenden Experimenten teilzuhaben.

FFW Kriegshaber beantwortet alle Fragen der Kinder

Was bedeutet es, ein Feuerwehr-Mitglied zu sein? Was sind die Aufgaben und Einsatzgebiete der Feuerwehr? Was macht die Feuerwehr sonst noch alles?
Was gibt es alles an Geräten im und ums Feuerwehrauto? Wie verhalte ich mich bei einem Unfall? Wie kann ich mich und andere schützen? Wie soll ich mich in einer Brandsituation verhalten? Wie wird ein Feuer richtig gelöscht? Wie wird der Verkehr richtig abgesichert? Bei der FFW Kriegshaber erhalten die Mädchen und Jungs die Antworten auf alle Fragen.
Bei Notruf 112 wählen
Dort genießen die Kinder eine Erziehung zur Nächstenhilfe und werden im bürgerlichen und sozialen Engagement gefördert.Hier lernen die „Fire Fighter Kids“ spielerisch den korrekten Umgang mit Kerzen, Feuerzeugen, Feuerlöschern sowie Feuerwehrgerätschaften, eine Ausbildung in „Erster Hilfe“ und nicht zuletzt das exakte Absetzen von Notrufen (Notrufnummer 112). Auch sportliche Aktivitäten und Ausflüge gehören zu den besonders beliebten Angeboten unter den jüngsten Feuerwehrmitgliedern und wenn eine Rundfahrt mit dem Feuerwehrauto angesagt ist, gibt es kein Halten mehr bei der munteren Kinderschar.

"Fire Fighter Kids": "Das sind wir und das gefällt uns!"

Auf die Frage, was ihnen an den Gruppenstunden der „Fire Fighter Kids“ besonders gut gefällt, schrieben die Kinder nachfolgende Antworten auf ihre Zettel:

Julien (9 Jahre): „Mir gefällt es besonders im Feuerwehrauto mitzufahren, mit allen Völkerball zu spielen und Ausflüge mit Übernachtungen zu unternehmen. Ich interessiere mich auch sehr für die Funkgeräte.

Manuel (9 Jahre): Ich komme aus Pfersee, bin aber in Kriegshaber geboren. Ausflüge und das gemeinsame Miteinander mit den „Fire Fighter Kids“ finde ich toll.

Hadi (10 Jahre): Mir gefallen das Spiele-Spielen und die Fahrten im Feuerwehrauto.

Simon (9 Jahre): Zusammen Völkerball spielen und Ausflüge mit Übernachtungen finde ich schön – und bei den Fahrten mit dem Feuerwehrauto bin ich gerne dabei. Funken finde ich auch toll.

Michael (9 Jahre): Mir gefällt alles, zum Beispiel dass wir draußen spielen, Ausflüge machen und Brettspiele spielen.

Henri (9 Jahre):
Mir gefällt alles, denn wir spielen, lernen Feuerwehrsachen, fahren mit dem Feuerwehrauto und machen Ausflüge mit Übernachtungen.

Joshua (10 Jahre): Mir gefällt das ganze Programm, zum Beispiel die Ausflüge ins Palm Beach und in den Europa-Park, das Mitfahren im Feuerwehrauto, Funken mit den Funkgeräten und Völkerballspielen auf der Wiese.

Nele (11 Jahre): Mir gefällt gut, dass wir Ausflüge, zum Beispiel in den Europa-Park und ins Schwimmbad machen, dass wir im Sommer oft rausgehen um Völkerball zu spielen, die Experimente – was brennt und was brennt nicht, die Übernachtungen mit Nachtwanderungen, das Plätzchenbacken im Dezember, die Feuerwehrstunde mit anschließendem Grillen mit den Eltern. Und besonders gut gefällt mir die Rallye, bei der wir mit den Funkgeräten arbeiten mussten, die netten Betreuer und dass wir manchmal mit dem Feuerwehrauto mitfahren dürfen.

Nathalie (11 Jahre):
Ich bin hier schon zwei Jahre lang dabei und mein Bruder Thomas erst ein paar Monate. Mir gefallen unsere vielen Ausflüge, zum Beispiel zum Schwimmen oder in den Europa-Park. Ich mag auch das Spiele-Spielen. Im Sommer gehen wir raus zum Grillen, spielen Völkerball und machen tolle Experimente. In der Weihnachtszeit backen wir Plätzchen und manchmal dürfen wir im Feuerwehrauto mitfahren.

Helena (9 Jahre): Mir gefallen gut: Die Ausflüge, zum Beispiel in den Europa-Park oder ins Palm Beach und die Experiment-Stunden bei denen wir testen, was alles brennt. Und wenn wir Feuerwehrauto fahren und in der Feuerwehr übernachten. Und Spiele spielen, zum Beispiel Völkerball. Und Erste-Hilfe. Mir gefällt einfach alles!

Kevin (9 Jahre): Mir hat es gefallen, als wir hier übernachtet haben und wir erfuhren, wie die Feuerwehrautos für Notfälle ausgerüstet sein müssen. Die Fahrten mit dem Feuerwehrauto zum Schwimmbad und zur Berufsfeuerwehr nach Augsburg. Dort durften wir sogar auf einer Drehleiter hochfahren.

Thomas (8 Jahre):
Mir gefallen die Wanderungen, das Feuerwehrautofahren, das Funken, das gemeinsame Essen an Weihnachten und Völkerballspielen.

Sven (8 Jahre): Mir gefallen: die Übernachtungen, Schwimmen, Feuerwehr-Autos erklärt zu bekommen und mitzufahren, Funkgeräte benutzen.

Werde ein "Fire Fighter Kid" bei der FFW Kriegshaber

Willst auch Du ein „Fire Fighter Kid“ werden, dann bist Du bei uns genau richtig. (Für alle zwischen 8 und 11 Jahren).

Informationen und Anmeldung bei der FFW Kriegshaber


Feuerwehrgerätehaus Kriegshaber
Max-von-Laue-Straße 11
86156 Augsburg
Telefon: 0821-45 50 148 (nicht ständig besetzt)
Fax: 0821-45 50 149
E-Mail: ffkids@feuerwehr-kriegshaber.de

Die Gruppenstunden 2018 und weitere Informationen gibt es online unter:
www.feuerwehr-kriegshaber.de
2
Diesen Autoren gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.