Mann bei Arbeitsunfall in Silofahrzeug eingeklemmt - wie er gerade noch gerettet werden konnte

Mit einem solchen Silofahrzeug ereignete sich der Arbeitsunfall (Symbolbild). (Foto: Pashkov Andrey, 123rf.com)

Bei einem Arbeitsunfall in Diedorf wäre im Mai beinahe ein Mann ums Leben gekommen. Ein Mitarbeiter der Firma rettete ihn. Nun wurde er im Landratsamt geehrt.

Wojtek Lukas Czechaczek ist nun für sein vorbildliches Verhalten mit der Medaille „Patrona Bavaria“ und einer Ehrenurkunde ausgezeichnet worden.

Am 14. Mai 2018 kam es im Werk der Firma Keim in Diedorf bei der Anlieferung eines Rohstoffpulvers zu dem Arbeitsunfall. Bei jeder Rohstoff-Anlieferung muss der Fahrer des Silofahrzeuges zur Qualitätssicherung eine Rohstoffprobe aus der Domöffnung des Lkws in etwa drei bis vier Metern Höhe entnehmen. Bei der Probeentnahme an diesem Tag muss der Fahrer wohl das Übergewicht bekommen haben und so fiel er in die Domöffnung des Silofahrzeugs.

Er verklemmte sich derart in der Öffnung, dass nur noch die Beine nach oben herausragten. Es wäre wohl nur noch eine Frage der Zeit gewesen, bis der Mann in das Silofahrzeug gefallen wäre.

Zu diesem Zeitpunkt kam Wojtek Lukas Czechaczek, Mitarbeiter der Firma Keim, aus dem Gebäude, hörte leise Hilferufe aus dem Silo und sah die Beine des Fahrers aus dem Dom des Fahrzeuges ragen.

Er kletterte schnell das Fahrzeug hinauf und zerrte den Fahrer an der Hose und den Beinen aus dem Silofahrzeug.

„In diesem Moment habe ich gar nicht groß nachgedacht, sondern einfach gehandelt“, erklärte Czechaczek seine schnelle Reaktion. (pm)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.