Plärrerumzug in der Innenstadt: Augsburger trotzen dem Regen

Das hätten sich die Augsburger sicher anders gewünscht: Zehn Minuten vor Beginn des Plärrerumzugs am Samstag hatte es zu regnen begonnen. Doch Teilnehmer und Zuschauer ließen sich nicht den Spaß verderben und trotzten dem Regen.

Die Tapferkeit wurde belohnt und der Regen ließ langsam nach. Erst kurz vor Ende des Umzugs fing es noch einmal etwas heftiger an zu regnen.

Ehrengäste im Umzug waren Bayerns Ministerpräsident Markus Söder und seine Frau Karin, die dann auch gemeinsam mit Oberbürgermeister Kurt Gribl und dessen Frau Sigrid in einer Kutsche saßen. Söder hatte sich zuvor im Rathaus ins Goldene Buch der Stadt Augsburg eingetragen.

Für Aufsehen sorgte die Gruppe der Diedorfer Germanen. Deren Häuptling kletterte auf die Tribüne der Ehrengäste und überreichte OB Gribl eine Spende des Vereins für das Elefantenhaus im Zoo. Dabei rang er Gribl auch das Versprechen ab, dass es noch einen gemeinsamen Fototermin geben werde.

Weitere Bilder vom Plärrer-Umzug gibt es hier!
1
Einem Autor gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.