Podiumsdiskussion zur 'Halle 116'

Wann? 21.11.2018 19:00 Uhr

Wo? Zeughaus, Zeugpl. 4, 86150 Augsburg DEauf Karte anzeigen
Halle 116. (Foto: Hans Blöchl)
Augsburg: Zeughaus |


So wie viele alte Gebäude hat die 'Halle 116' nicht nur eine Geschichte. Ursprünglich als Militärkaserne gebaut, während dem letzten Kriegsjahr des Zweiten Weltkrieges als KZ-Außenlager genutzt und zu der Besatzungszeit von der US-Army übernommen, muss man sich fragen: Wie soll an all das in einer Garage erinnert werden?

Schon seit Jahrzehnten gibt es um die 'Halle 116' einen Konflikt in der Lokalpolitik. Die wenigsten wissen davon. Hier hinkt die Erinnerungskultur der Stadt Augsburg, denn der Halle in Pfersee ist bis heute keine Nutzung im Sinne des Erinnerns zugeschrieben.

Erneut ist Thema, ob in naher Zukunft aus dem Gebäude ein Ort des Erinnerns wird und wie das aussehen soll.

Mit dieser Frage beschäftigen sich am 21.November die Podiumsgäste zur Diskussion "Gedenken gestalten. die Zukunft der 'Halle 116'". Eingeladen wurde dazu auch die Leiterin der Gedenkstätte in Dachau Frau Dr. Hammermann. Ab 19 Uhr beginnt sie im Zeughaus zusammen mit Kulturreferent Weitzel, Prof. Dr. Kronenbitter, Herr Munding, Herr Kammerer und Herr Feuerer sich dem Thema zu nähern. Durch die Vertreter werden die verschiedenen Interessengruppen um die Nutzung der Halle präsentiert. 

Das Engagement seitens der Stadt begann im Sommer mit einer Vortragsreihe, bestehend aus zwei Vorträgen. Mit dieser Diskussion geht das Programm um die 'Halle 116' in die nächste Runde. Der Eintritt ist frei, vorbeikommen und mitreden ist wichtig. 
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.