Schreibwettbewerb „Im Fluss“

Bild: Flyer Erster Schreibwettbewerb an den Schulen im Landkreis Augsburg „Im Fluss“
Augsburg: Landratsamt |



Die Bewerbungsfrist endet am 19. Februar

Der Landkreis Augsburg hat unter dem Motto „Im Fluss“ erstmalig einen Schreibwettbewerb an den Schulen im Augsburger Land ausgerufen. Mitmachen können alle Kinder und Jugendlichen, die eine Schule im Landkreis Augsburg besuchen – egal ob Erstklässler, Berufsschüler oder Abiturient. Die eingesendeten Texte werden von einer Fachjury bewertet und zum Abdruck im Buch „Im Fluss“ ausgewählt, welches im Juli 2018 im Wißner-Verlag erscheinen wird.

Teilnahmeschluss ist der 19. Februar.

Erst bei der Buchvorstellung am 28. Juni, in der Dreifachsporthalle des Gymnasiums Königsbrunn, klärt sich die spannende Frage, welche Sieger-Texte veröffentlicht wurden. „94 Beiträge sind bisher bei uns eingegangen und ich bin gespannt, wie viele Schülerinnen und Schüler sich noch trauen, uns ihre Interpretation vom „Im Fluss“ zu schicken und wie dick unser Buch letztendlich wird“, so Armin Falkenhein, Fachbereichsleiter Schule, Sport, Kultur und Kreisheimatpflege.

Dem Landkreis ist es gelungen, als Moderator für die Abschlussveranstaltung den Zauberkünstler Phil Rice aus Bobingen zu gewinnen, der mit verblüffenden und magischen Momenten durch die Veranstaltung führen wird. Eingeladen sind alle Schülerinnen und Schüler, die sich an dem Schreibwettbewerb beteiligt haben.
„Das Motto „Im Fluss“ bedeutet mehr als nur die vielen Gewässer im Augsburger Land. Vieles ist in Bewegung, verändert sich, ist also „im Fluss“. Wir freuen uns auf die kreativen Geschichten der Schülerinnen und Schüler im Landkreis Augsburg rund um das Thema“, so Landrat Martin Sailer. Alle weiteren Informationen zum Wettbewerb, den Teilnahmebedingungen und Ansprechpartnern sind auf der Homepage des Schreibwettbewerbs unter
www.schreibwettbewerb-landkreis-augsburg.de abrufbar. 
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.