Schulen im Landkreis werden digital fit gemacht

Bildtext: Landrat Martin Sailer (hinten 5. v. r.), Michael Püschel, Geschäftsbereichsleiter Kreisentwicklung und Kreiseinrichtungen (vorne 2.v.r.), und Armin Falkenhein, Fachbereichsleiter Schule, Sport, Kultur und Kreisheimatpflege (hinten Mitte), tauschten sich mit den Schulleiterinnen und Schulleitern der Landkreisschulen sowie den zuständigen Ministerialbeauftragten zu aktuellen Themen aus. (Foto: Annemarie Scirtuicchio)
Augsburg: Landratsamt |

Reger Austausch beim Treffen von Landrat Martin Sailer mit Schulleiterinnen und Schulleitern sowie Ministerialbeauftragen

Die Schulleiterinnen und Schulleiter, der 18 landkreiseigenen Schulen, sowie die Ministerialbeauftragten für Gymnasien, FOS/BOS und Realschulen in Schwaben, kamen kürzlich mit Landrat Martin Sailer und weiteren Vertretern des Landratsamtes Augsburg an einem runden Tisch zusammen, um über ihre Wünsche und Sorgen zu sprechen.

Vor dem Hintergrund des digitalen Bildungspaktes in Deutschland waren insbesondere die digitale Ausstattung und Entwicklung der Schulen wichtige Themen. „Um unsere Schulen digital fit für die Zukunft zu machen und ihren guten IT-Standard zu bewahren, wird im Frühjahr 2020 der jetzt bestehende Glasfaser-Datenanschluss der Schulen von 100 Mbit auf 1GB je Schule erhöht“, verkündete Landrat Martin Sailer. Damit kann in den Landkreisschulen künftig über entsprechende Netzwerke und interaktive Medien in allen Klassenzimmern das volle Angebot des Internets für die Bildungsarbeit genutzt werden.

Ergänzend dazu werden im Medienzentrum von Stadt und Landkreis Augsburg im Landratsamt Augsburg zehn sogenannte Tablet-Koffer zur Ausleihe für Projektarbeiten an den Schulen bereitgehalten. Diese werden nächstes Jahr noch einmal um vier weitere Tablet-Koffer mit je 15 Tablets erweitert. „Auf diese Weise haben die Lehrkräfte die Möglichkeit, erste Erfahrungen mit Tablets im Unterrichtsalltag zu machen“, erklärte Armin Falkenhein, Fachbereichsleiter für Schule, Sport, Kultur und Kreisheimatpflege. Schulen, wie die Realschule Bobingen, die Realschule Meitingen und das Schmuttertal-Gymnasium in Diedorf, die das Angebot bereits seit Längerem nutzen, werden in der nächsten Stufe angemessen mit eigenen Geräten ausgestattet.

Stellvertretend für alle anwesenden Vertreter der Schulen dankte der Ministerialbeauftragte für die Realschulen in Schwaben, Herr Bernhard Buchhorn Landrat Martin Sailer für die vertrauensvolle und konstruktive Zusammenarbeit mit den Schulen, die in dieser Form seinesgleichen suche. Alle Schulen würden sich vom Schulsachaufwandsträger Landkreis Augsburg hervorragend unterstützt fühlen, wofür er Herrn Landrat Sailer persönlich aber auch dem Kreistag danke.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.