Spinat, Chicoree, Rosenkohl: Der elfjährige Marwin aus Schwabmünchen kocht im Disney Channel

Marwin ist der Chefkoch in "An die Töpfe, fertig, lecker!" (Foto: Disney)

Wie macht man jemandem Spinat schmackhaft, der eigentlich gar keinen Spinat mag? Wie steht es mit Chicoree oder Rosenkohl? Marwin Haas, oder zumindest die Fernsehpersönlichkeit, die er portraitiert, hat immer eine Idee. In der Realität kocht er eigentlich nur mit seiner Schwester, wenn seine Eltern mal nicht zu Hause sind. Doch in der Sendung „An die Töpfe, fertig, lecker!“ ist er der Chefkoch, sein erwachsener Partner Roland der Assistent. In jeder zweiten Folge der Serie kocht Marwin im Wechsel mit einem weiteren Koch für seine prominenten Gäste ein Lebensmittel, das diese eigentlich ganz und gar nicht mögen.

Um Teil der Sendung zu werden, musste Marwin, der damals bei einer Casting-Agentur in Berlin gemeldet war, zwei Videos drehen. Mit einer Nachbarin als Assistentin habe er damals ein Sandwich zubereitet, und sich im zweiten Video selbst vorgestellt. Die Aufnahmen haben den Produzenten so gut gefallen, dass er nach vier Wochen Bescheid bekam, dass er in einem Studio in München mit sechs weiteren Teilnehmern an der Endrunde teilnehmen durfte.

Obwohl eine Folge im Fernsehen nur zwölf Minuten dauert, muss Marwin dafür bis zu fünf Stunden filmen. Teilweise braucht er dann sogar eine Schulbefreiung. Da er inzwischen schon öfter in der Schule gefehlt hat, wissen nun auch seine Mitschüler über die Sendung Bescheid. „Viele finden es spannend und interessant, manche interessiert es aber auch gar nicht“, meint Marwin.

Sein eigenes Essverhalten habe sich seit dem Dreh der Sendung nicht wirklich verändert: Er mag noch immer keine Erbsen und keinen Brokkoli. „Das guckt schon so grün aus.“ Doch er denke definitiv, dass es auch für jüngere Menschen wichtig sei, sich mit dem Kochen zu beschäftigen. „Zum einen kann man sich dann, wenn man von zu Hause auszieht, selbst versorgen. Zum anderen kann man ja nicht nur von Fastfood leben, und weiß dann, welche Lebensmittel gesund sind und wie sie zubereitet werden“.

Am liebsten bekocht habe er bisher Conchita, da sein Assistent sich in dieser Folge „ziemlich lustig verkleiden musste.“ Auch die Folge mit den Zauberkünstlern Ehrlich Brothers habe er sehr gerne gedreht, da er diese persönlich kennenlernen durfte.

Wenn Marvin nicht für den Disney Channel vor der Kamera steht, spielt er in seiner Freizeit Gitarre oder fährt Skateboard. „Das macht beides auch total viel Spaß“. Gerne würde er aber auch in der Zukunft noch beim Fernsehen arbeiten. „Ich durfte vergangenes Jahr zusammen mit Steven Gätjen eine Liveshow in Köln moderieren. Das hat mir so viel Spaß gemacht, dass ich gerne etwas live im Fernsehen moderieren würde. Außerdem kann ich mir noch vorstellen, das Synchronsprechen auszuprobieren.“

Für die zweite Staffel der Serie, die ab dem 18. Februar jeweils sonntags um 9.50 Uhr im Disney Channel laufen wird, verspricht Marwin „vor allem viel Spaß und witzige Szenen, leckere Gerichte und tolle Gäste“.
1
Einem Autor gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.