Staatliches Ehrenzeichen für ehrenamtlichen Einsatz mit Herz und Hand

Foto: Peter Preller

Für jahrzehntelanges Engagement im Ehrenamt sind im Fürstenzimmer des Augsburger Rathauses 15 freiwillige Helfer des Bayerischen Roten Kreuzes, Kreisverband Augsburg-Stadt, ausgezeichnet worden. Oberbürgermeister Dr. Kurt Gribl überreichte ihnen für ihre außergewöhnlichen Verdienste das staatliche Ehrenzeichen des Freistaates Bayern für 25 und 40 Jahre Einsatz im Ehrenamt. Es ist eines der höchsten Zeichen für Dank und Anerkennung, das der Freistaat verleiht. Überreicht wurden darüber hinaus drei Ehrennadeln des Deutschen Roten Kreuzes für 50 und 60 Jahre im Ehrenamt. Seit Jahrzehnten engagieren sich die Geehrten in Augsburg zum Wohle der Bürger und unterstützen treu die Arbeit des Roten Kreuzes im Rettungsdienst, in der Wasserwacht, der Bergwacht, der Bereitschaft, im Jugendrotkreuz und im Kreisauskunftsbüro. Ebenfalls geehrt wurden bei der Feierlichkeit zwei Mitglieder des THW Augsburg für ihr langjähriges freiwilliges Engagement.

„Sie alle bringen seit Jahrzehnten Ihre Fachkompetenz, Ihre Zeit und Ihre Energie im Ehrenamt ein“, sagte Oberbürgermeister Gribl in seiner Dankesrede und würdigte die Leistungen der Ehrenamtlichen mit herzlichen Worten. „Sie erfüllen eine Vorbildfunktion, für die ich mich im Namen der Stadt Augsburg und persönlich bedanke.“ Das Staatliche Ehrenzeichen, das im Rahmen des Festaktes überreicht wurde, ist als öffentliche Würdigung für diese Verdienste besonders wichtig. Es zeigt die Wertschätzung, den Respekt und den Dank von Kommunen, Freistaat und Bund für den täglichen Einsatz der Helfer über Jahrzehnte hinweg.

Mit dem Staatlichen Ehrenzeichen für 25 Jahre freiwilliges Engagement beim Bayerischen Roten Kreuz wurden geehrt: Stefanie Bosch (BRK-Wasserwacht West), Anselm Brieger (BRK-Wasserwacht Ost), Michael Essl (Bereitschaft Lechhausen/Hochzoll), Carlheinz Franke (BRK-Bergwacht), Berthold Morhart (Bereitschaft Kriegshaber), Christian Scherer (Bereitschaft Kriegshaber), Reinhard Schmidt (BRK-Wasserwacht West und Mitglied der BRK „Technik und Sicherheit“), Thomas Tülp (BRK-Wasserwacht West, BRK-Wasserwacht Göggingen und Jugendrotkreuz) und Claudia Weitmann-Hintermayr (BRK-Bergwacht).

Das Staatliche Ehrenzeichen für 40 Jahre wurde überreicht an: Monika Franz (Kreisauskunftsbüro), Hilda Hartwig (Bereitschaft Kriegshaber) und Peter Rolle (Bereitschaft Kriegshaber).

Die DRK Ehrennadel für 50 Jahre Einsatz im Ehrenamt wurde überreicht an Georg Schuster (Bereitschaft Haunstetten und BRK-Wasserwacht Kuhsee).

Die DRK Ehrennadel für 60 Jahre Engagement im Ehrenamt gebührt Marianne Fröhlich (Bereitschaft Haunstetten) und Franz Bienert (Bereitschaft Augsburg-Mitte).

Zwei Würdigungen für langjähriges Engagement wurden an die Mitglieder des THW Augsburg übergeben: Das Staatliche Ehrenzeichen für 25 Jahre erhielt Jochen Knorz und mit dem Staatlichen Ehrenzeichen für 40 Jahre wurde Hans-Günther Breu ausgezeichnet.

Das Foto zeigt die Geehrten im Fürstenzimmer mit Oberbürgermeister Kurt Gribl (2. v. links), Prof. Julia Welzel (3. Reihe hinten, Mitte), 1. Vorsitzende BRK Kreisverband Augsburg-Stadt, Lothar Ellenrieder (4. v. links), Stv. BRK-Kreisgeschäftsführer, Peter Faaß (3. Reihe hinten, 4. von links), 2. Stv. Vorsitzender BRK Kreisverband Augsburg-Stadt, Walter Neitzel (3. Reihen hinten, 3. v. links), Kreisbereitschaftsleiter, Egon Losert (2. v. rechts), Leiter BRK-Fachdienst Technik und Sicherheit, und Michael Driendl (rechts), Bereitschaftsleiter Kriegshaber.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.