Steckbrief: Agaporniden/Unzertrennliche

Farbenfroh und liebevoll – Unzertrennliche gehören zu den beliebtesten gefiederten Haustieren (Foto: TierSV)

Oder: Welches Tier passt zu mir?*

Allgemein: Bei Papageien-Freunden besonders beliebt sind die lebhaften Agaporniden, die „Unzertrennlichen“. Übersetzt heißt Agapornis „Liebesvogel“. Das bezieht sich darauf, dass die Vögel monogam leben. Die Paare bleiben lebenslang zusammen und  hängen auffällig aneinander, sie pflegen und füttern sich, kuscheln und schnäbeln intensiv. Stirbt ein Partner, geht der oder die Überlebende allerdings recht schnell eine neue Beziehung ein.

In freier Wildbahn leben die 15 – 18 Zentimeter kleinen, bis zu 55 Gramm schweren Edelpapageien in Schwärmen im tropischen Afrika. Das Gefieder der meisten Unzertrennlichen ist gelbgrün bis grün, Kopf und Brust sind häufig auffällig bunt. Es gibt neun Arten, bis auf den Tarantapapagei deuten ihre Namen wie Grau-, Erdbeer-, Pfirsich- oder Rußköpfchen bereits das Aussehen an.

Lebenserwartung:
10 – 15 Jahre

Haltung: Unzertrennliche müssen naturgemäß mindestens zu zweit gehalten werden. Sie sind eigentlich leicht zu halten, lieben und brauchen aber viel Bewegung. Wer keine Zimmervoliere einrichten kann, sollte daher auf einen möglichst großen Käfig und täglichen Freiflug achten, andernfalls droht schnell Übergewicht. Im Käfig beschäftigen Naturäste in unterschiedlicher Dicke (auch zum Knabbern) und abwechslungsreiches Spielzeug die neugierigen Vögel. Nass- und Sandbadestellen werden gern genutzt. Wer Agaporniden hält, sollte sich auf einen erhöhten Geräuschpegel einstellen.

Futter: Das tägliche Körnerfutter sollte auf möglichst vielseitigen Saaten basieren (Hirse, Hafer, Hanf, Sonnenblumen …). Dazu täglich frische Kräuter und ein wenig Gemüse (kein Kohl), Obst und Nüsse dagegen nur vereinzelt. Kalksteine o.ä. sichern die Mineralzufuhr, außerdem täglich frisches Trinkwasser.

Zum Tierarzt bei: Aggression, Apathie, aufgeplustertes Gefieder, Durchfall, Federausfall oder -rupfen, Flugunlust, verklebte Augen und/oder Nasenausfluss, Verstopfung.

* Ein Service des Tierschutzvereins Augsburg und Umgebung e.V.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.