Steckbrief: Goldhamster

Hamster sind scheue Tiere, die am liebsten für sich bleiben (Foto: Heike Dommnich / pixelio.de)

Oder: Welches Tier passt zu mir*


Allgemein:
Ursprünglich Steppentier, nachtaktiv, menschenscheu. Gräbt Röhrenbauten in den Boden, Winterschlaf ab 10 Grad Celsius und kälter.

Lebenserwartung: 2–3 Jahre

Haltung: Einzelhaltung, möglichst wenig Kontakt zu Menschen. Gehege mind. 60 x 40 30 cm (Dt. Tierschutzbund empfiehlt 1 m x 1 m x 70 cm), Einstreu mind. 30 cm hoch (zum Buddeln). Abwechslungsreiche Gestaltung mit z. B. Leitern, Kletterästen, Wurzeln, Rinde, Natursteinen, Kork- oder Pappröhren. Stabiles Laufrad mit durchgehender Lauffläche, Schlafhäuschen, Heu, Stroh oder Zellstoff zum Polstern, Sandbad.

Futter: Vielseitiges Futter und stets reichlich frisches Wasser sind wichtig! Nagerfutter mit vielen Sämereien, Frischfutter (Gräser, Äpfel, Gemüse), Heu, ungespritzte Obstbaum-, Weiden-, Ahorn- oder Haselnussäste – die Schneidezähne eines Hamsters wachsen lebenslang und müssen durch Benagen von harten Gegenständen abgenutzt werden. 1–2 x wöchentlich tierisches Eiweiß (z. B. Mehlwürmer, Käse, Quark, Hüttenkäse, Joghurt). Selten: Leckerlis (nichts Zuckerhaltiges).

Zum Tierarzt bei: Apathie, Appetitlosigkeit, Durchfall, Hautveränderungen (bei Hautparasiten), Backentaschenverstopfung/-entzündung.

* Ein Service von Ihrem Tierschutzverein Augsburg und Umgebung e.V.
2
Diesen Autoren gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.