Steckbrief: Nymphensittich

Die aufrechte Federhaube zeigt, dass sich Nymphensittich Fipsi beim Klettern wohlfühlt

Oder: Welches Tier passt zu mir?*

Allgemein: Nymphensittiche sind Kleinpapageien, die von Kopf bis Schwanzspitze bis zu 30 cm groß werden. Ihre Federhaube kennzeichnet sie als Kakadus, ursprünglich stammen sie aus Zentral-Australien. Es sind freundliche, gesellige Tiere, neugierig und zutraulich. Sie singen viel, sind „sprachbegabt“ und überhaupt sehr aufgeweckt. Ihr Wildfederkleid ist grau-weiß-gelb, gezüchtet werden sie in allerlei Farben von grün über geperlt bis rostrot. Nymphensittiche mausern sich mehrmals im Jahr und benagen in der Regel alles, was ihnen vor den Schnabel kommt.

Lebenserwartung: Ca. 20 Jahre, max. bis zu 30 Jahre.

Haltung: Schwarmvögel, daher mindestens Paarhaltung. Nymphensittiche brauchen viel Platz, d. h. großzügig bemessener Käfig und täglich Freiflug, wenn möglich sogar Vogelzimmer oder Voliere. Außerdem lieben die aktiven Tiere abwechslungsreiches Spielzeug (Spiegel, Glöckchen, Perlenketten, Schaukel, Blattwerk, Kork …). Querstäbe am Käfig, Äste und Zweige zum Sitzen und Klettern, Holz und Kautschuk zum Beißen und Nagen. Einstreu aus Vogelsand, hoch genug für ein gelegentliches Sandbad, auch ein Nassbad wird gern angenommen.

Futter: Täglich frisches Wasser. Grundnahrung ist Körnerfutter (Sämereien, wenig Nüsse), am besten täglich frisch und nicht zu viel (Neigung zu Übergewicht). Dazu täglich wechselndes Obst und Gemüse – Achtung: keine Avocados für Vögel –, Kräuter, Wildblätter, frische Zweige. Außerdem Kalkstein, Grit oder gewässerte Sepiaschale zum Knabbern und für Mineralien. Hier und da ein wenig Quark oder gekochtes Ei, selten Leckerlis wie Kolbenhirse (dann weniger Körnerfutter).

Zum Tierarzt bei: Apathie, schweres Atmen, Ausbleiben oder Stocken der Mauser, längeres Sitzen mit aufgeplustertem Gefieder, andauerndes oder feuchtes Niesen, tränende Augen, Federrupfen/-fressen, Erbrechen, Durchfall, Verstopfung (kein Kotabsatz über mehrere Stunden), verklebtes Gefieder.

* Ein Service des Tierschutzvereins Augsburg und Umgebung e.V.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.