Strafabteilung des Landgerichts Augsburg verabschiedet Claus Pätzel

Richter Claus Pätzel, Landgericht Augsburg (Foto: Roland Renftel)

Der bisherige, langjährige Leiter der Strafabteilung des Landgerichts Augsburg, Claus Pätzel, wird zum ersten Oktober zum Vorsitzenden Richter am Oberlandesgericht München befördert. Er übernimmt dort den Vorsitz des 14. Zivilsenates von Manfred Mürbe, der zeitgleich in Ruhestand geht.

Damit gibt Pätzel seine Aufgaben im Strafjustizzentrum ab. Er war seit 1. November 2009, also seit nahezu zehn Jahren, Vorsitzender der im Wesentlichen für Betäubungsmittel zuständigen 1. Strafkammer. In seine Amtszeit fielen u.a. Verfahren wegen 250 Kilo Heroin, die in einem Schiffscontainer geschmuggelt wurden, das bislang größte in Deutschland verhandelte Doping-Verfahren, aber auch das seinerzeit viel beachtete Verfahren gegen den sog. Augsburger Parkplatzsheriff. Seit dem Verfahren um den Mord am Augsburger Polizisten Matthias Vieth fungierte Pätzel zudem als Pressesprecher. Als dann zum 1.10.2013 erstmals die neu geschaffene Stelle eines Abteilungsleiters am Landgericht geschaffen wurde, wurde Pätzel auch mit dieser Aufgabe betraut. „Das war eine sehr interessante Herausforderung, denn es galt, diese Position erstmal mit Leben zu erfüllen und in die bestehenden Strukturen zu integrieren“, so beschreibt Pätzel seine ersten Erfahrungen als Abteilungsleiter. Auch später wurde es nicht langweilig, denn „die Explosion der Wirtschaftsstrafverfahren im Bereich Umsatzsteuerkarussell“ führte die Strafkammern an die Grenzen ihrer Leistungsfähigkeit. Nur dank Umverteilung von Ressourcen im Gericht selbst und entsprechender Unterstützung durch die Zivilkammern sowie dank eines zusätzlichen Personalzuwachses konnten drei zusätzliche Wirtschaftsstrafkammern gebildet werden. Dadurch und nicht zuletzt durch den Einsatz aller Bediensteten (Richter, Rechtspfleger, Servicekräfte, Wachtmeister) konnte und kann die anhaltende Verfahrensschwemme bewältigt werden.

Der Präsident des Landgerichts, Herbert Veh, bedankte sich bei Pätzel herzlich für die geleistete Arbeit, namentlich auch für seine Verdienste um den nötigen „team spirit“ im Gericht. Dieser gute Geist, so Veh, habe sich auch in einer sehr vertrauensvollen Zusammenarbeit in der Gerichtsleitung und im Präsidium des Gerichts niedergeschlagen.

Wer Pätzel in seinen verschiedenen Funktionen nachfolgt, steht noch nicht fest. Das Besetzungsverfahren ist noch nicht abgeschlossen. Die Pressearbeit wird bis auf Weiteres Vorsitzender Richter am Landgericht Christian Grimmeisen fortführen, der bislang schon Vertreter in Presseangelegenheiten war. (pm)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.