Tourismus boomt in Augsburg

Götz Beck und das Landesamt für Statistik können eine erfreuliche Halbjahres-Bilanz für den Tourismus in Augsburg vorweisen. (Foto: Kevin Lederle www.lederle-naturfotografie.de)

Augsburg - Der Tourismus in der Fuggerstadt hat weiter zugelegt. Das lässt sich zumindest aus den Zahlen des Bayerischen Landesamts für Statistik für das erste Halbjahr 2018 herauslesen.

Als überaus erfreulich empfindet Augsburgs Tourismuschef Götz Beck die neuesten Zahlen. Sowohl bei den Gästeankünften als auch bei den Übernachtungen wurden für die Stadt Zuwächse registriert. 222 697 Gästeankünfte im Zeitraum von Januar bis Juni 2018 bedeuteten ein Plus von 7,9 Prozent gegenüber 2017, das im Gesamtjahr schon einen Zuwachs von 4,5 Prozent mit sich brachte. Sogar noch etwas positiver hat sich gegenüber 2017 (damals bereits mit insgesamt 4,6 Prozent Zuwachs im Lauf der gesamten zwölf Monate) die Zahl der Übernachtungen entwickelt: 398 674 Übernachtungen in den ersten sechs Monaten des Jahres 2018 ergaben zur "Halbzeit" der Tourismussaison in Augsburg ein stolzes Plus von 8,8 Prozent.

Wirtschaftlich spannend sind aber nicht zuletzt "die Zahlen hinter den Zahlen", so der Geschäftsführer der Regio Augsburg Tourismusgesellschaft Götz Beck. Denn die ökonomische Bedeutung des Wirtschaftsfaktors Tourismus wird klar, wenn man die nicht erfasste Zahl der Tagesgäste - also der Tagesausflügler und Tagesgeschäftsreisenden - analysiert. Die deutsche Tourismuswirtschaft errechnet die Anzahl der Tagesausflügler mit dem branchenüblichen Faktor von 18,8 pro Übernachtung. Und weiter kommt auf fünf Tagesausflügler - die im Durchschnitt jeweils 32,40 Euro ausgeben - zusätzlich ein Tagesgeschäftsreisender, der im Mittelwert 27,90 Euro in der Stadt lässt. Welche Konjunkturspitze dies für den Augsburger Einzelhandel, die Gastronomie und das Dienstleistungsgewerbe bedeutet, macht Beck klar: "Wir können also allein für das erste Halbjahr rund siebeneinhalb Millionen Tagesausflügler und eineinhalb Millionen Geschäftsreisende veranschlagen. Diese rund neun Millionen Tagesreisenden bedeuten einen Umsatz von insgesamt circa 270 Millionen Euro in der Stadt."

Bei solchen Zahlen handelt es sich zunächst einmal um statistische Hochrechnungen. Doch Beck stellt klar, dass selbst Abweichungen von den Durchschnittswerten dem Wirtschaftsfaktor Tourismus keinen Abbruch tun: "Ob unsere Gäste im ersten Halbjahr 2018 sogar 280 Millionen Euro nach Augsburg gebracht haben oder vielleicht auch nur 260 Millionen - am Stellenwert des Wirtschaftsfaktors Tourismus für die heimischen Unternehmen ändern solche Schwankungsbreiten nichts."
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.