Traumhafte Sommernächte in Augsburg: Drei Tage friedliches Innenstadtfest

Die Augsburger Sommernächte waren wieder sehr gut besucht. (Foto: Florian Stöckle)

Drei Tage lang herrschte in der Innenstadt der Ausnahmezustand: die Augsburger Sommernächte. Besucher, Gastronomen und die Stadt können mehr als zufrieden sein.

Zufrieden ist auch die Polizei mit dem relativ friedlichen Verlauf, wie ein Sprecher auf Nachfrage bestätigt. Lediglich in der Nacht auf Sonntag mussten sich die Beamten mit einem aggressiven 26-Jährigen herumärgern. Der Mann griff gegen 4.30 Uhr in der Maximilianstraße sowohl seine Lebensgefährtin als auch unbeteiligte Anwesende an. Als die Einsatzkräfte den Mann ansprachen, ging er auf die Polizisten los und verletzte die Beamten auch. Letztlich gelang es den Einsatzkräften, den mit über 1,4 Promille alkoholisierten Mann zu überwältigen.

Doch ansonsten war es ein ruhiges, friedliches Fest, was auch die Rettungsdienste bestätigen. An den drei Tagen hatten sie insgesamt 92 Patienten vor Ort zu behandeln, davon mussten 18 ins Krankenhaus.

Das Sicherheitskonzept der Veranstalter mit Kameraüberwachung, Taschenkontrollen und einer zurückhaltenden, aber wahrnehmbaren Präsenz von Sicherheitspersonal scheint also aufgegangen zu sein. Aber auch die kulturellen und kulinarischen Angebote haben überzeugt.

Die 18 über das 23 000 Quadratmeter große Gelände verteilten Bühnen boten für jeden Geschmack etwas: Zaubershow, Tanzeinlagen und natürlich viel Musik. Die zusätzlichen Angebote, die sich speziell an Kinder richteten, wie das Kinderschminken und ein XXL-Kicker, trugen sehr viel dazu bei, dass die Sommernächte ein echtes Familienfest wurden. Wie schon in den vergangenen Sommernächten stahlen aber die angeleuchteten Gebäude in der Maximilianstraße und am Ulrichsplatz allen anderen die Show.

Wie viele Besucher am Ende tatsächlich an den drei Tagen in die Innenstadt gekommen sind, weiß so genau niemand. Doch mit Sicherheit dürften es mehr als 100 000 Gäste gewesen sein, wie in den Jahren zuvor. Und damit ist eines sicher: Auch wenn noch nicht abgerechnet ist und fest steht, was in der Kasse bleibt, für Augsburg hat sich das Spektakel einmal mehr gelohnt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.