»Tresenlesen« Folge 7: »Keine Macht für Niemand«

16. Oktober | 20:30 Uhr | Beim Weißen Lamm | Eintritt frei

Mit Gerald Fiedler & Thomas Prazak
Künstlerische Leitung: Lutz Keßler

Jahrelang hat das Schauspielensemble die Theke und Bühne des legendären hoffmann-kellers bespielt, nun treibt die Theaterbaustelle die Künstler*innen an die Tresen der Stadt. Beim »Tresenlesen« präsentieren Schauspielerinnen und Schauspieler des Augsburger Ensembles literarische Hochkultur ebenso wie populäre Gebrauchsliteratur in lockerer Atmosphäre.

Die neueste Folge der Reihe »Tresenlesen«, mit der das Schauspiel-Ensemble des Staats-theater Augsburg im Weißen Lamm gastiert, knüpft unmittelbar an das Spielzeit-Motto »Machtfrei« an. Mit den Anarchohymnen »Keine Macht für Niemand« und »Macht kaputt, was euch kaputt macht« wurde die Band Ton Steine Scherben zum Sprachrohr der linken Szene, wo sich Alternative, Hausbesetzer und Wehrdienstverweigerer sammelten und neue Daseinskonzepte ausprobierten. Gerald Fielder und Thomas Prazak werfen einen Blick zurück in eine Zeit, in der die Welt auf den Kopf und wieder zurückgestellt wurde.

Der Eintritt ist frei!
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.