Typisierungsaktion in Augsburg: Stiftung sucht im November Stammzellspender

Im November findet in Augsburg eine Typisierungsaktion zur Stammzellspende statt. (Foto: Symbolbild: Andriy Popov - 123rf.com)

Bereits zum 13. Mal öffnen die Elterninitiative "Lichtblicke" und die Stiftung "Aktion Knochenmarkspende" (AKB) am Samstag, 17. November, die Türen des Mildred-Scheel-Hauses für eine Typisierungsaktion. Von 11 bis 16 Uhr können Freiwillige sich in die Stammzellenspenderdatei der Stiftung AKB aufnehmen lassen.

"Damit können sie krebskranken Kindern und Erwachsenen die Chance auf Heilung geben", betont die Stiftung. "Denn Stammzellen retten Leben." Jedes Jahr erkranken in Deutschland nach Angaben der AKB rund 13.000 Menschen an Leukämie oder einer anderen schweren Erkrankung des blutbildenden Systems, darunter auch zahlreiche Kinder. Für viele ist eine Stammzellenspende die einzige Hoffnung.

Trotz eines weltweiten Netzwerks von Stammzellspenderdateien fände jedoch noch immer jeder fünfte Patient keinen perfekt passenden Spender. Deshalb möchte die Elterninitiative Lichtblicke möglichst viele Menschen zur Typisierung bei der AKB bewegen.

„Wie dankbar wären wir für Hilfe, beträfe die Situation unsere Liebsten oder uns selbst“, sagt dazu Thomas Kleist, Geschäftsführer der Elterninitiative. Für die Typisierung seien nur wenige Minuten Zeit und ein paar Milliliter Blut nötig. „Für uns ist es nur ein kurzer Moment, für einen Patienten womöglich das wertvollste Geschenk der Welt."

In den vergangenen Jahren haben sich bereits 3050 potentielle Lebensretter über die Aktionen im Mildred-Scheel-Haus in die Spenderdatei aufnehmen lassen. 27 von ihnen haben bisher lebensrettende Stammzellen gespendet.

Typisieren lassen kann sich jeder gesunde Mensch zwischen 17 und 45 Jahren.Für alle Spender, die sich im Rahmen dieser Aktion registrieren lassen, übernimmt die Elterninitiative Lichtblicke die Laborkosten von je 40 Euro für die Analyse der Gewebemerkmale. Dennoch freut sie sich auch über Geldspenden, die den Kampf gegen den Blutkrebs unterstützen.


Die Stiftung AKB wird von 11 bis 16 Uhr im Mildred-Scheel-Haus in Augsburg, Neusässer Straße 43a, vor Ort sein. Die Mitarbeiter der Stiftung beantworten gerne Fragen zu den Themen Leukämie und Stammzellspende, und erfahrenes medizinisches Personal übernimmt die Blutabnahme zur Typisierung.

Wer an diesem Tag keine Zeit hat, kann sich auch online ein sogenanntes "Lebensretterset"  bestellen und sich von zuhause aus typisieren lassen. Weitere Informationen unter www.akb.de/online-registrierung und www.krebskranke-kinder-augsburg.de.

Über die Stammzellenspende

Leukämie ist heilbar, wenn rechtzeitig ein passender Stammzellspender gefunden wird. Für Leukämiepatienten weltweit erhöht jeder neu Registrierte die Chance, wieder ganz gesund zu werden. Typisieren lassen kann sich jeder zwischen 17 und 45 Jahren, der gesund und in körperlich guter Verfassung ist. Dabei sind nur wenige Tropfen Blut oder ein Wangenabstrich und ein paar Minuten Zeit notwendig.

Eine Stammzell- oder Knochenmarkspende hat nichts mit dem Rückenmark zu tun: Stammzellspenden finden heute meist ambulant über die Armvene statt. In selteneren Fällen wählen die Transplanteure eine Knochenmarkentnahme aus dem Beckenkamm. Eine Stammzellspende findet immer mit persönlicher Betreuung und einer umfassenden Aufklärung und Beratung durch die Ärzte und das Ambulanzteam der Stiftung AKB in Gauting oder in München beim Blutspendedienst des Bayerischen Roten Kreuzes statt. 

Über die AKB

Insgesamt betreut die Stiftung AKB heute knapp 315.000 Spender vornehmlich aus Bayern. Bislang wurden schon über 4.300 Stammzellspenden vermittelt, täglich kommen drei bis vier neue dazu. Hauptaufgaben der Stiftung und ihrer hundertprozentigen Tochter, der Bayerischen Stammzellbank gGmbH, sind Ausbau und Verwaltung der Spenderdatei, die Vermittlung von Stammzellspendern sowie die Durchführung von Stammzell- und Knochenmarkentnahmen. Zur Finanzierung der aufwendigen molekulargenetischen Untersuchungen für die Registrierung ist die Stiftung AKB auf Geldspenden angewiesen.
1
Einem Autor gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.