Waldbrandgefahr: Stadt verhängt Grillverbot

Die Stadt hat aufgrund der Waldbrandgefahr ein Grillverbot auf den öffentlichen Grillplätzen ausgesprochen. (Foto: Symbolbild/ Vereshchagin Dmitry-123rf.com)

Aufgrund der anhaltend trockenen Witterung und der damit verbundenen hohen Waldbrandgefahr ist das Grillen auf den öffentlichen Grillplätzen der Stadt Augsburg ab sofort untersagt.

Wie die Stadt mitteilt, liege der Waldbrand-Gefahrenindex des Deutschen Wetterdienstes für die Region Augsburg derzeit zwischen 4 und 5, wobei 5 das Maximum darstellt. Die Grasflächen der öffentlichen Grillbereiche und die angrenzenden Gehölzbestände sind bereits stark ausgetrocknet. Die Gefahr eines Brandes durch Funkenflug bzw. durch die starke Hitzeentwicklung der Grillgeräte ist derzeit sehr hoch. Geringe Niederschlagsmengen verringern die Gefahr derzeit nur unwesentlich. Erst länger anhaltender Niederschlag verringert die Brandgefahr. Das Amt für Grünordnung, Naturschutz und Friedhofswesen empfiehlt darüber hinaus, glimmende Zigaretten vollständig zu löschen, bevor sie entsorgt werden.
Wenn sich die Gefahrenlage entschärft und das Grillen wieder möglich ist, will die Stadt Augsburg die Bevölkerung informieren.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.