Warum das deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt im August Nachtflüge über Augsburg plant

Lichtverschmutzung in der Stadt: Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt plant eine nächtliche Befliegung über Augsburg. (Foto: Thomas Rodak)

Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) wird im August in Augsburg eine Hyperspektral-Messung durchführen. Ziel sei die "Charakterisierung der nächtlichen Beleuchtung", erklärt das Forschungszentrum in einer Presseinformation.

Das DLR plant die nächtliche Befliegung über Augsburg zwischen 2. und 16. August. Ziel der Forschungsflüge ist es, exemplarisch die Charakteristika der städtischen Straßenbeleuchtung zu bestimmen, etwa das eingesetzte Leuchtmittel, die Intensität und die Abschirmung.

Dafür werde insbesondere der optische Sensor “HySpex“ eingesetzt und dabei auch seine Grenzen der Empfindlichkeit bei schwachem Licht im urbanen Raum getestet. Die DLR-Wissenschaftler nutzen diese Daten zur Entwicklung neuer Sensoren für optische Nachtaufnahmen, die künftig auch auf Satelliten eingesetzt werden sollen. Mithilfe solcher Satellitenbilder können die Stadtentwicklungsforscher dann unter anderem die "essenziellen Parameter der globalen Urbanisierung kartieren und charakterisieren", so das Forschungszentrum. (pm)
1
Einem Autor gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.