Wasserschaden: haus im Pfärrle evakuiert


Augsburg:
Am Sonntag gegen 1.30 Uhr morgens bemerkten Anwohner eines Mehrparteienhauses im Pfärrle einen größeren Wasserschaden im Haus. Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr und der Polizei stellten fest, dass in der Wohnung einer Frau, die sich gerade im Urlaub befindet Wasser aus einer defekten Waschmaschine sickerte.

Bei dem Haus handelt es sich um ein unter Denkmalschutz stehendes, altes Gebäude. Da es mit sogenannten Fehlböden versehen ist, lief das Wasser vermutlich über Tage hinweg ungehindert durch mehrere Etagen sowie den Kaminbereich. So senkte sich bereits im Bereich der zweiten Etage die Decke und wies mehrere Risse auf.

Betroffen von den Wasserschäden sind auch Stromleitungen. Aufgrund der immensen Wasserschäden konnte die Feuerwehr eine akute Einsturzgefahr einiger Decken sowie eine Brandgefahr nicht ausschließen. Die Bewohner des Anwesens mussten vorsorglich ihre Wohnung verlassen und bei Bekannten unterkommen. Im Laufe der kommenden Woche müssen Bausachverständige beziehungsweise Statiker das Gebäude begutachten.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.