Winterhilfe für Hunde

Hilfe für Mensch und Hund: Dr. Stefan Kiefer (Stadt Augsburg), Heinz Paula (Tierschutzverein), Knut Bliesener (SKM), und Katja Mann (SKF) (v.r.n.l.) mit Schäferhund Flea im Tierheim (Foto: TierSV Augsburg / F. Schöllhorn)

Projekt / Zeitweise Unterkunft für die Haustiere obdachloser Menschen

Augsburg. Selbst in eiskalten Winternächten müssen sich wohnungslose Menschen mit Hund entscheiden: Bleibe ich bei meinem Tier oder schlafe ich in der Notunterkunft? Denn dort sind Tiere grundsätzlich nicht zugelassen.

Aber „die Notunterkunft darf am besten Freund des Menschen nicht scheitern“, findet Heinz Paula, Vorsitzender des Tierschutzvereins Augsburg und Umgebung e.V. Daher freut es ihn sehr, dass Tierschutzverein und Stadt Augsburg nun gemeinsam Hilfe bieten. Künftig können betroffene Männer und Frauen in den Übergangswohnheimen in der Johannes-Rösle-Straße und der Stadtberger Straße ihre Hunde in den Wintermonaten Dezember bis März temporär in die Pflege des Augsburger Tierheims geben. Hier sind die Tiere sicher untergebracht und werden zuverlässig versorgt. Das Pilotprojekt wird zunächst drei Jahre erprobt und kann gegebenenfalls verlängert werden. (es)

Tierschutzverein Augsburg und Umgebung e.V., Tierheim Augsburg, Holzbachstr. 4c, 86152 Augsburg, Tel. 0821/45 52 90-0, www.tierschutz-augsburg.de
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.