Bundesregierung bestätigt: Rechtsextrem beeinflusste Bürgerwehr „streift“ durch Augsburg

Frederik Hintermayr, Bezirksrat
Auf Anfrage der Fraktion DIE LINKE im Deutschen Bundestag bestätigt die Bundesregierung nun, dass es in Augsburg „Streifzüge“ einer rechtsextremen Bürgerwehr gab. Die Bundesregierung sieht bei selbst ernannten Bürgerwehren Ansätze für rechtsterroristische Potenziale. Der Übergang von der Bürgerwehr „hin zu einem gewalttätigen Handeln“ sei fließend, wie es in der Antwort auf die Frage der Fraktion DIE LINKE heißt. Für den Augsburger Oberbürgermeister-Kandidaten Frederik Hintermayr ist klar: "Selbsternannte Bürgerwehren, die das staatliche Gewaltmonopol in Frage stellen und das Ziel haben, in unserer Stadt Angst und Schrecken zu verbreiten, dürfen nicht geduldet werden. Sie sind eine Gefahr für die Bürger*innen unserer Stadt. Ich erwarte von Seiten der Stadt und Polizei eine Strategie, das Treiben dieser rechtsextremen Truppe ganz entschieden zu unterbinden!“
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.