Entscheidung des Wahlkreisausschusses: Parteien für Landtagswahl stehen fest

(Foto: Symbolbild: bizoon-123rf.com)

Über die Zulassung der Wahlvorschläge für die Landtagswahl hat gestern der Wahlkreisausschuss in der Regierung von Schwaben entschieden. 15 Parteien hatten Vorschläge eingereicht. Lediglich die Tierschutzpartei konnte aufgrund fehlender Unterstützungsunterschriften nicht zur Landtagswahl zugelassen werden.

Alle Wahlvorschläge wurden fristgerecht eingereicht. Neben der Tierschutzpartei Unterstützungsunterschriften vorweisen musste die AfD, die Liberal-Konservativen Reformer (LKR), die Partei für Veränderung, Vegetarier und Veganer (V-Partei³) sowie die Partei "mut". Alle vier Parteien konnten die erforderlichen Unterstützer sammeln und erfüllten in ihren Wahlvorschlägen alle gesetzlichen Voraussetzungen. Gemeinsam mit denen der etablierten Parteien wurden ihre Vorschläge einstimmig vom Wahlkreisausschuss angenommen.

Die Parteien, die keine Unterschriften einreichen mussten, sind die CSU, SPD, Freien Wähler, Grünen, FDP und die Linke sowie die Bayernpartei, die ÖDP, die Piraten und die Partei. Die Wähler können sich im Oktober also zwischen den Listen 14 verschiedener Parteien entscheiden. (lat)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.