Ferkelkastration - moderne Barbarei aus reinem Gewinnstreben

Bereits fast 9000 Personen haben sich zum Thema Ferkelkastration eingetragen, um gegen das neueste Vorhaben der Bundesregierung zu demonstrieren. Täglich werden es mehr.

Hintergrund: bereits im Jahr 2013 wurde beschlossen, nach einer 5-jährigen Übergangszeit die betäubungslose Kastration von männlichen Babyschweinen zu verbieten. Die Landwirtschaftslobby hat die Koalition aus CDU/CSU und SPD zum Kniefall gebracht, so dass die Ablauffrist weiter ausgedehnt werden soll.

Die V-Partei³ - Partei für Veränderung, Vegetarier und Veganer startete daraufhin am Welttierschutztag die Petition dagegen und argumentiert unter anderem, dass „Geld keine Legitimation für einen barbarischen Umgang mit Lebewesen sein kann“.

Link zur Petition: https://www.change.org/p/ende-der-ferkelkastration

Weitere Informationen: https://v-partei.de/ferkelkastration-petition-welt...
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.