Für den guten Zweck - Benefizspiel der Jungen Union Augsburg

Martin Sailer, Johannes Hintersberger und Ruth Hintersberger überreichen mit Fußballern aus der JU -Mannschaft den Scheck an Geschäftsführer Herrn Kleist.
Mitte August veranstaltete die Junge Union Augsburg das erste JU Benefizfußballspiel zu Gunsten der Elterninitiative krebskranker Kinder Lichtblicke e.V. Auf dem Platz des TSV Gersthofen traf die Mannschaft der JU Augsburg-Stadt auf die Freunde der Jungen Union Augsburg-Land, die in einem packenden Fußballspiel knapp unterlagen. Insgesamt kam eine Spendensumme von 400 euro zusammen. 

Rund 50 Zuschauer verfolgten das Spiel um den heißbegehrten Sebastian Kuchenbaur-Pokal, um den traditionell auch beim Sommerfest der JU Augsburg-Land gespielt wird. Daneben feuerten die Schirmherren Landrat Martin Sailer, Landtagsabgeordneter Johannes Hintersberger und Stadtrat Andreas Jäckl die Spieler an. Ebenfalls mit dabei waren als Vertreter der CSU Augsburg-Land der stellvertretende Kreisvorsitzende Matthias Neff und Geschäftsführer Günter Bugar. Ein knapper Sieg bescherte der Mannschaft aus Augsburg den Pokal.

Zum Abschluss wurde bei bayerischen Weißwürsten gemeinsam auf die sportliche Leistung angestoßen. Den Scheck über 400 Euro Spendensumme gab es obendrauf für den Geschäftsführer der Elterninitiative krebskranker Kinder Lichtblicke e.V. von der JU Augsburg- Chefin Ruth Hintersberger. „Gerade wenn man gemeinsam Spaß hat, dann darf man die nicht vergessen, die hart kämpfen müssen. Die Arbeit der vielen Ehrenamtlichen, die im Mildred Scheel Haus für die kleinen Patienten und deren Familien wirken, ist mit Nichts zu ersetzen. Mit unserer Spendenaktion wollen wir einen kleinen Beitrag leisten und auf diese tolle Arbeit aufmerksam machen. Es macht mich stolz, dass durch ein einfaches Fußballspiel so viel Spenden zusammengekommen sind. Ich freue mich schon auf s nächste Jahr, vielleicht können wir dann den Spendenbetrag toppen.“ so Hintersberger.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.