Hintersberger: „Artenschutz darf nicht an Bayerns Grenzen enden!“

Johannes Hintersberger, MdL

„Millionen Singvögel sterben in Südeuropa durch maschinelle Olivenernte!“

„Jedes Jahr sterben allein in Spanien 2,6 Millionen Vögel durch die technisierte, maschinelle Olivenernte, in Portugal knapp 100.000“, erklärt Johannes Hintersberger, MdL, früheres Mitglied des Umwelt-ausschusses des Bayerischen Landtages. „Auch in Frankreich, Italien und Griechenland besteht das Problem. Für diese Länder liegen aber keine Zahlen vor. Durch die sogenannte Saugernte werden die Oliven von den Bäumen gesaugt. Leider saugen die Maschinen auch eine große Zahl an Vögeln ein, die gerade während der nächtlichen Erntezeit kaum eine Chance haben zu entkommen“, so Hintersberger, der sich dabei auf eine Publikation der anerkannten Forscher Luis da Silva und Vanessa Mata im Fachmagazin "Nature" bezieht.


„Ich habe deshalb bereits Kontakt mit dem bayerischen Umweltminister aufgenommen, der mir in seinem Antwortschreiben zugesichert hat, sich auf Bundes- und Europaebene für eine Beendigung dieser Erntepraxis stark zu machen“, betont Hintersberger. „Hier geht es schließlich nicht nur um spanische Vögel. Von einem Vogelsterben dieser Größenordnung sind auch unsere heimischen Vogelbestände und Vogelarten akut betroffen. Wie in den meisten arten- und umweltschutzpolitischen Fragen müssen wir endlich anfangen, durch Gesamtkonzepte und überregionale Initiativen, Lösungen zu schaffen und dürfen uns nicht im parteipolitischen Klein-Klein verlieren. Ich bin auch wirklich verwundert, dass ich bislang zu diesem Thema weder vom Vogelschutzbund noch von anderen Naturschutzverbänden unserer Region gehört habe.“
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.