Mietenexplosion in Augsburg

Frederik Hintermayr (Foto: Bauer)

DIE LINKE fordert Kurswechsel zum Schutz der Mieter

Wie die Analyse von immowelt.de zeigt, sind die Mieten in den letzten zehn Jahren in Augsburg massiv angestiegen. Wer 2008 eine Wohnung suchte, musste im Schnitt 6,50 Euro pro Quadratmeter auf den Tisch legen. Im Jahr 2017 hatten Mieter im Schnitt 9,80 Euro pro Quadratmeter aufzubringen.

Dazu erklärt Bezirksrat Frederik Hintermayr, Kreisvorsitzender der LINKEN in Augsburg: „In Augsburg sind die Mieten in den vergangenen zehn Jahren maßlos gestiegen, es gibt kaum noch bezahlbaren Wohnraum! Gerade für Studierende, Auszubildende und junge Familien ist die Situation nicht länger hinnehmbar. Wir brauchen jetzt dringend einen Neustart des sozialen Wohnungsbaus und eine echte Mietpreisbremse.“
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.