Mobbingvorwürfe: Lechbäck-Betriebsrat klagt vor dem Arbeitsgericht

Vor dem Augsburger Arbeitsgericht wird heute eine Klage des Lechbäck-Betriebsrats verhandelt. (Foto: ginasanders 123rf.com)

Das Augsburger Arbeitsgericht befasst sich heute mit einer Klage des Lechbäck-Betriebsrats. Es geht um Mobbingvorwürfe mehrerer Mitarbeiter.

Der Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) zufolge hatten sich vor allem ältere Beschäftigte beim Lechbäck-Betriebsrat über das Führungsverhalten einer Personalleiterin beschwert. Der Betriebsrat hatte aufgrund der Häufung von Beschwerden in mehreren Gesprächen mit dem Geschäftsführer auf Abhilfe gedrängt. Jedoch habe die Personalleiterin ihr Verhalten nach Ansicht des Betriebsrats bisher nicht geändert. Der Betriebsrat will nun gerichtlich Maßnahmen zum Schutz vor Mobbing erwirken.

Die Haindl-Betriebe Lechbäck und Gersthofer Backbetriebe hatten zuletzt im Februar negativ Schlagzeilen produziert, als das Unternehmen aus dem Arbeitgeberverband austrat und entschied, tarifliche Lohnerhöhungen auszusetzen. (jaf)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.