Stadt Augsburg bekommt 171,9 Millionen Euro

Die Stadt Augsburg bekommt 2020 171,9 Millionen Euro Schlüsselzuweisungen. (Foto: Symbolbild: sebboy12,123rf.com)

Ganz am Ende der letzten Stadtratssitzung vor den Weihnachtsferien meldete sich am Donnerstag noch Johannes Hintersberger zu Wort. Gerade habe man ihm die Höhe der Schlüsselzuweisungen zugeschickt, sagte der Stadtrat und Landtagsabgeordnete. 171,9 Millionen Euro bekomme Augsburg 2020 vom Freistaat. Applaus im Plenum.

Die Schlüsselzuweisungen sind nicht zweckgebunden. Das Geld gibt es zur allgemeinen Finanzierung der Ausgaben. Entsprechend scherzte Finanzreferentin Eva Weber im Stadtrat, die Kollegen auf der Referentenbank würden ihr gerade schon die ersten Wünsche zuflüstern.

Mit den 171 988 040 Euro erhält die Stadt Augsburg über 20 Millionen Euro mehr als im laufenden Jahr. 149 568 320 Euro waren es 2019.

Der Landkreis Augsburg bekommt insgesamt rund 80 Millionen Euro, der Landkreis selbst davon 42 Millionen Euro, 38 Millionen Euro fließen in die Kommunen.

Schlüsselzuweisungen stärken finanzschwache Kommunen

Die Schlüsselzuweisungen sind die wichtigste Einzelleistung aus dem kommunalen Finanzausgleich. Die Mittel sollen vor allem finanzschwächere Kommunen im Freistaat Bayern stärken. Grundlage für die Berechnung sind die kommunalen Steuereinnahmen aus dem Jahre 2018.

Das klamme Augsburg kann die Millionen gut gebrauchen, denn alleine für Großprojekte wie die Theatersanierung oder die dringend nötigen Schulsanierungen braucht die Stadt vor allem eines: viel Geld.

In der letzten Sitzung des Jahres beschloss der Stadtrat zudem endgültig das Budget für das kommende Jahr, in Form des Nachtragshaushalt für das Haushaltsjahr 2020. (jaf)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.