60 Minuten in Überzahl: FCA gewinnt mit 4:0 gegen die Hertha

Nach einem Foul an Sergio Cordova sah Hertha-Schlussmann Rune Jarstein die rote Karte. Der FC Augsburg gewann nach 60 Minuten Überzahlspiel mit 4:0. Foto: Alexander Heinle

Der FC Augsburg empfing am Sonntagnachmittag Hertha BSC Berlin zum Krisengipfel in der WWK Arena. Berlin war vor dem Spieltag nur einen Punkt und drei Plätze vor dem FCA, der sich auf Rang 15 befand. Die Elf von Trainer Martin Schmidt wollte nach dem Dreier in Paderborn vor der Länderspielpause weitere wichtige Punkte sammeln. Die Hertha hingegen wollte nach zuletzt drei Niederlagen in Folge nicht noch weiter durchgereicht werden.

Alle Bilder zum Spiel.

Schmidt brachte Sergio Cordova für den verletzten Alfred Finnbogason. Finnbogason verletzte sich im EM-Qualifikationsspiel der Isländer gegen die Türkei an der Schulter und fällt mehrere Woche aus. Ebenfalls passen musste Innenverteidiger Felix Uduokhai wegen einer Risswunde am Knöchel. Für ihn spielte Abwehrchef Jeffrey Gouweleeuw.

In der Anfangsviertelstunde passierte sehr wenig, erst in der 17. Spielminute nahm die Partie Fahrt auf. Geburtstagskind Marco Richter und der Herthaner Maximilian Mittelstädt liefen Richtung Seitenlinie und schauten beide nur auf den Ball in der Luft. Nachdem Richter den Ball wegköpfte, rasselten die beiden Spieler zusammen. Richter musste daraufhin behandelt werden, konnte aber zunächst weiterspielen. Den aus dieser Aktion resultierenden Freistoß trat Linksfuß Philipp Max aus 20 Metern unmittelbar von der Seitenlinie. Die Flanke segelte mit Effet ins Zentrum. Sowohl die Augsburger als auch die Berliner Spieler verpassten den Ball, der dann im langen unteren Eck zum 1:0 landete. Hertha-Schlussmann Rune Jarstein ging offenbar davon aus, dass jemand an den Ball geht.

Für Richter war kurz darauf Schluss, der Zusammenprall hinterließ offenbar Spuren. Nach erneuter Behandlung ging die Partie erstmal ohne ihn weiter, in der 26. Minute kam für ihn dann allerdings André Hahn ins Spiel.

Rune Jarstein sieht nach grobem Foul die rote Karte

Dann ging plötzlich alles ganz schnell, Hertha Verteidiger Lukas Klünter spielte den Ball unter Bedrängnis zurück zu Jarstein. Dieser ließ sich zu lange Zeit und wollte den Ball dann weghauen. Der herangeeilte FCA-Stürmer Florian Niederlechner blockte den Ball, der dann in Richtung Elfmeterpunkt trudelte. Cordova schaltete am schnellsten und netzte zum 2:0 ins leere Tor ein. Das Tor zählte, obwohl Jarstein erst Niederlechner und dann Cordova abräumte. Niederlechner blieb erstmal liegen und musste behandelt werden.
Nach zwei Minuten Beratung zeigte der Unparteiische Sascha Stegemann dem Berliner Torhüter für das Foul an Cordova dann die rote Karte. Jarstein erwischte den Stürmer mit gestrecktem Fuß am Knie.

Hertha-Trainer Ante Covic musste Mittelfeldspieler Per Skjelbred für Ersatztorwart Dennis Smarsch vom Feld nehmen. Die Augsburger nutzten die Überzahlsituation in der Folge aus und kamen immer wieder zu Strafraumszenen. Das 3:0 durch Niederlechner pfiff Stegemann kurz vor der Halbzeitpause wegen einer Abseitsstellung korrekterweise zurück.

FCA dominiert das Spiel in Überzahl

Kurz nach der Pause war es dann aber doch so weit: In der 52. Minute schlug FCA-Schlussmann Tomas Koubek den Ball weit nach vorn auf Hahn. Unbedrängt marschierte dieser durch die gegnerische Hälfte, zog schließlich ins Zentrum und haute mit links drauf. Durch die Beine eines Verteidigers landete der Ball unten links im Tor. Nur wenige Minuten später hätte Hahn gar auf 4:0 erhöhen können. Völlig frei lief er auf Schlussmann Smarsch zu und schoss das Spielgerät aus etwa elf Metern über das Tor.

Die Gäste gaben sich in der Folge völlig auf und Niederlechner setzte mit seinem Tor zum 4:0 in der 79. Spielminute den Schlusspunkt. Mit vier Gegentreffern ist die Hertha dennoch gut bedient, denn der FCA hatte etliche Chancen. Die Augsburger stehen nach diesen leicht verdienten Punkten mit 13 Zählern auf dem zwölften Tabellenplatz.

Aufstellung des FC Augsburg:
Koubek - Max, Gouweleeuw, Jedvaj, Lichtsteiner - Khedira, Baier, Vargas, Richter - Niederlechner, Cordova

Aufstellung der Hertha BSC Berlin:
Jarstein - Klünter, Boyata, Stark, Mittelstädt - Wolf, Grujic, Darida, Skjelbred, Dilrosun - Selke
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.