AEV zieht die Preisschraube an: Fans sind sauer

Die Fans der Augsburger Panther protestieren gegen die Anhebung der Dauerkartenpreise. (Foto: George Stadler)

Die Erhöhung der Ticketpreise zur kommenden Saison sorgt bei vielen Panther-Fans für Unmut.

 Nur der reguläre Preis für einen Stehplatz bleibt mit 19 Euro unverändert. Eine Stehplatz-Dauerkarte kostet künftig 475 statt bisher 459 Euro. Deutlicher fallen die Preiserhöhungen für die Sitzplätze aus. In der Kategorie Eins kostet ein Sitzplatz in der kommenden Saison mit 45 Euro sechs Euro mehr als aktuell, in Kategorie Zwei statt 32 dann 37 Euro. Die Dauerkarte in Kategorie Zwei schlägt künftig mit 899 statt bislang 769 Euro zu Buche.

Die Verantwortlichen des AEV haben damit auf die gestiegene Nachfrage reagiert und begründeten die Preiserhöhungen in dem Brief an die Dauerkarten-Besitzer damit, dass der Verein mit der Weiterverpflichtung von mehr als der Hälfte der Mannschaft ein finanzielles Risiko eingegangen sei.

Vor allem Sitzplätze im Curt-Frenzel-Stadion werden teurer

Die kräftigen Erhöhungen sorgen bei zahlreichen Fans für Empörung, zu drastisch sei ein Aufpreis von 135 Euro für eine Dauerkarte beim – was die Ticketpreise anbelangt – im Liga-Vergleich ohnehin zu den teuersten Vereinen zählenden AEV. Zudem geht die Sorge um, dass die Plätze im Curt-Frenzel-Stadion leer bleiben könnten, wenn die Panther nicht wie heuer in den Top Sechs der Liga spielen.

Allerdings haben auch einige AEV-Anhänger Verständnis für den Schritt der Clubführung. Denn in den vergangenen drei Jahren, bei Stehplätzen sogar fünf Jahren, fand keine Preiserhöhung statt.

Zu vergünstigten Preisen gibt es die Dauerkarten für die kommende Spielzeit im Treue- und Aktionszeitraum bis 14. Februar. (pb)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.