Augsburger Fighter stürmt die kleine Olympiahalle

We love MMA - Erik Enzensberger vom Frontera Gym kämpft am 24. Februar in der kleinen Olympiahalle München gegen Filip Zadruzynski vom Pound for Pound Gym.
München: Kleine Olympiahalle | We love MMA, das ultimative Kampfsportspektakel und eine der größten Mixed Martial Arts-Serien in Europa, kommt am 24. Februar 2018 zum dritten Mal nach Bayern. Nach mitreißenden, spannenden und spektakulären Kämpfen in den vergangenen Jahren können sich die Zuschauer auch in diesem Jahr auf spektakuläre Cagefights in der Kleinen Olympiahalle freuen.

Im Cage werden der Bayer Erik Enzensberger (Frontera Augsburg) und Filip Zadruzynski (Pound for Pound Gym) auf einander treffen. In der selben Gewichtsklasse wird es ordentlich bei der Begegnung zwischen Leo Lauber vom FSS Team Kampfsportzentrum Heidelberg und dem Österreicher Pascal Kloser. Beide Kämpfer zeigten schon bei einigen We love MMA Veranstaltungen ihr Können. Lauber gewann seine letzten beiden Fights bei We Love MMA in Ludwigshafen, indem er seinen Gegner mit zerstörerischen Lowkicks malträtierte bzw. mit einen gekonnten Guillotine Choke. Pascal Kloser zählt zu den aktivsten Kämpfern Österreichs und hat im vergangenen Jahr sieben Kämpfe bestritten. Jetzt will er gegen Lauber einen Sieg erringen, denn der Gewinner dieses Fights oder der Gewinner des Topduells zwischen Tim Richter (Shuri Gym) VS. Filip Zadruzynski (Pound for Pound Gym) wird am 07.04 um den nächsten Titelkampf gegen den amtierenden Champion Dustin Stolzfuss antreten.
Als Gegner im Mittelgewicht wurde der Berliner Kai Friedensohn vom Sambo Combat Gryphon auserkoren. Kai sahnte im vergangen Jahr einige Titel ein, darunter auch den 1. Platz bei einer verbandsoffenen internationalen MMA Meisterschaft. Erst im letzten Jahr bei We love MMA 36 konnte das Berliner Publikum einen Heimsieg bejubeln, denn Friedensohn setzte Enrico Ragowski nach zwei Minuten in Runde 1 per Groundandpound technisch K.O. Doch Solaja wird fokussiert gegen Friedensohn antreten und versuchen den Sieg in München zu lassen.

Selvin Ramcilovic vom German Top Team (Reutlingen), der bei seinem letzten Auftritt bei We Love MMA in Stuttgart einen spektakulären Sieg mit nach Hause nahm, steht für Power im Oktagon. Sein Kampf gegen Oliver Buth lies bei vielen Zuschauern den Atem stocken. Selvin machte von Anfang an Druck, holte sich den Takedown und die Mount im Bodenkampf und sicherte sich kurz danach den Abbruch per Armbar. Mit dem Franzosen David Depannemaecker bekommt der Reutlinger im Weltergewicht einen zähen Gegner vor die Fäuste, der in seinen letzten Kämpfen durch unglaubliche Ausdauer auf sich aufmerksam gemacht hatte.
Am 24. Februar 2018 heißt es We Love MMA 38 in der Kleinen Olympiahalle München. Packende 12 Fights mit einigen der besten deutschen MMA Sportler und internationalen Hochkarätern stehen auf dem Programm. Einlass ist für alle MMA-Fans ab 18 Jahren möglich. Karten für das Kampfsportspektakel in München gibt es ab 20,00 Euro (zzgl. VVK-Gebühr) unter der Tickethotline 01806-570070 oder auf www.welovemma.de
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.