Augsburger Panther: Auswärtssieg in Ingolstadt

Spielentscheidend in Ingolstadt: Adam Payerl versperrte beim 1:0 Timo Pielmeiers Sicht und traf zum 2:0 selbst.
Die Choreographie der Ingolstädter Fans war noch nicht wieder eingepackt, da jubelte gegenüber schon der Augsburger Anhang: 1:0 nach 50 Sekunden, besser kann ein Derby nicht beginnen. Pielmeier im Schanzer Tor hatte schon bei erster Gelegenheit das Nachsehen, Simon Sezemskys Schuss war unhaltbar, denn Adam Payerl hatte ihm die Sicht versperrt. Der AEV nahm den Schwung mit in die Partie und zeigte nur drei Tage nach dem schwächsten Saisonspiel in Bremerhaven das bisher stärkste: Nach weiteren Toren durch Payerl und den bei Ingolstadt ausgemusterten Pat McNeill entführte Augsburg verdiente drei Punkte aus Oberbayern.
1
Einem Autor gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.