Bildergalerie: AEV - Straubing Tigers 2:5

War nur zweimal zu bezwingen: Jeff Zatkoff im Straubinger Tor sichert den Puck vor Drew LeBlanc.
Augsburg: Curt-Frenzel-Stadion | Nix wars mit dem 10. Heimsieg in Folge. Die Straubinger Raubkatzen waren im ausverkauften Curt-Frenzel-Stadion bissiger als die Augsburger Panther und konnten das Derby mit 2:5 für sich entscheiden. Ähnlich wie Krefeld am Mittwoch, verstanden es die Gäste, das gewohnt schnelle und aggressive „Pantherhockey“, zu unterbinden. Kamen die Panther doch mal vor das Straubinger Tor (im Regelfall durch Drew LeBlanc, der sich nie aufgab), stand ihnen Jeffrey Zatkoff entgegen. Es hat den Anschein, dass die Panther momentan den Tribut für ihr kraftaufwändiges Spiel zollen. Nichtsdestotrotz steht der AEV mit 60 Punkten nach wie vor auf dem 4. Tabellenplatz. Am Sonntag um 16:30 Uhr folgt das nächste ausverkaufte Spiel gegen Schwenningen
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.