Chaos-Tage beim FCA: Caiuby ist wieder in Augsburg - und geht erst mal feiern

Caiuby und Hinteregger machen dem gebeutelten FCA derzeit das Leben noch schwerer, als es für den Tabellen-Fünfzehnten im Abstiegskampf ohnehin ist. (Foto: Alex Heinle)

Beim FC Augsburg geht es chaotisch zu: Erst geht Martin Hinteregger Trainer Manuel Baum in aller Öffentlichkeit an, dann taucht der verschollene Caiuby plötzlich wieder in Augsburg auf - in einer Disco.

Caiuby, der das Wintertrainingslager des FCA aus privaten Gründen verpasst hatte und seither nicht mehr wieder in Augsburg aufgetaucht war, wurde nun wieder in der Fuggerstadt gesichtet - in einer Diskothek.

Caiuby feiert Hip-Hop-Party in Augsburg

Ein Video, das der "Bild"-Zeitung vorliegt, zeigt den Brasilianer beim Feiern im Kesselhaus. Ein Leser entdeckte ihn auf einer Hip-Hop-Party und machte die Video-Aufnahmen.

Dem Bericht des Blattes zufolge forderten Caiubys Bodyguards und der 30-Jährige selbst den Zeugen auf, die Bilder zu löschen. Anschließend soll der Brasilianer Wodka-Energy-Drinks konsumiert haben.

Caiuby hat beim FC Augsburg noch einen Vertrag bis zum Sommer 2020, allerdings zuletzt verkündet, lieber wieder in die brasilianischen Heimat zurückzukehren.

Öffentliche Kritik: Unruhige Zeiten beim FCA

Caiuby ist nicht der einzige Spieler, der derzeit für Schlagzeilen sorgt. Martin Hinteregger machte nach der Niederlage gegen Gladbach in einem Interview mit dem "Bayerischen Rundfunk" auf sich aufmerksam.

Über Manuel Baum könne er "nichts Positives" sagen. Nicht gerade ein Vertrauensbeweis für den Trainer - und die doppelte Unruhe um Caiuby und Hinteregger ist eigentlich das letzte, was der FCA vor dem wichtigen Heimspiel am kommenden Samstag gegen Mainz brauchen kann. (jaf)
0
1 Kommentar
30
Klaus-Dieter Löbel aus Großaitingen | 28.01.2019 | 18:10  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.