Die Fotos: Augsburger EV - Schwenninger ERC 3:1

Hält auch in der kommenden Saison Pucks für den AEV: Olivier Roy
Augsburg: Curt-Frenzel-Stadion |

Nach vier Auswärtsspielen und vor drei weiteren Auftritten in der Fremde spielte der AEV am 10. Januar ausnahmsweise zuhause im Curt-Frenzel-Stadion. Ein Sieg gegen den Vorletzten aus Schwenningen war quasi Pflicht, um weiter in den Playoff-Rängen zu bleiben. Der gelang auch: Nach rasantem Beginn führte Augsburg nach 20 Minuten mit 2:1. Die beiden Tore schossen Daniel Schmölz nach einem tollen Pass von Adam Payerl im Powerplay, zuvor hatte TJ Trevelyan in Unterzahl einen Break im Schwenninger Tor untergebracht. Im Mitteldrittel hatte der SERC etwas mehr vom Spiel, das einzige Tor erzielte jedoch Simon Sezemsky für den AEV - nach längerer Flaute sein erster Treffer nach elf torlosen Spielen. 

zum Spielbericht

Zum Ende des ersten Drittels hatte sich TJ Trevelyan verletzt, sein Einsatz am Sonntag in Bremerhaven ist fraglich.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.