FC Augsburg: Jan-Ingwer Callsen-Bracker ist nun Aufsichtsrat

Jan-Ingwer Callsen-Bracker absolvierte 150 Pflichtspiele für den FCA, in denen er 13 Treffer erzielte. Im Sommer 2019 beendete der Abwehrspieler seine aktive Karriere. (Foto: Alexander Heinle)
Die FC Augsburg stellt sich im Aufsichtsrat noch breiter auf. Ex-FCA-Profi Jan-Ingwer Callsen-Bracker erweitere das Kontrollgremium und werde in diesem ab sofort ehrenamtlich tätig sein, teilt der Verein mit.

„Ich bedanke mich für das Vertrauen, das mir entgegengebracht wird. Es freut mich sehr, dass mir nach meiner aktiven Zeit als Spieler diese interessante Aufgabe im Aufsichtsrat übertragen wird. So werde ich dem FCA weiterhin verbunden bleiben und kann auch meine langjährige Erfahrung als Profi-Fußballer in das Gremium einbringen“, sagt Jan-Ingwer Callsen-Bracker.

„Wir freuen uns, dass Jan-Ingwer Callsen-Bracker bereit ist, sich nach seiner aktiven Karriere und neben seiner hauptberuflichen Tätigkeit in der DFB-Akademie weiterhin für unseren FCA zu engagieren. Er hat sich als Spieler für unseren FCA verdient gemacht und dabei immer über den Tellerrand hinausgeschaut. Seine Erfahrung und sein Engagement werden unserem FCA gut tun“, freut sich FCA-Präsident Klaus Hofmann über die weitere Zusammenarbeit.

Jan-Ingwer Callsen-Bracker war im Januar 2011 von Borussia Mönchengladbach zum FCA gewechselt, feierte nur ein halbes Jahr später den Bundesliga-Aufstieg. Insgesamt absolvierte der 35-jährige 150 Pflichtspiele für den FCA, in denen er 13 Treffer erzielte.

Im Sommer 2019 beendete der Abwehrspieler seine aktive Karriere und arbeitet nun beim Deutschen Fußball-Bund. In der DFB-Akademie wird Callsen-Bracker den neu geschaffenen Bereich „Neuro-Athletik“ in der Abteilung Innovation und Entwicklung aufbauen. (pm)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.