Florian Breuer muss U-23-WM in Italien wegen schlechter Blutwerte absagen

(Foto: Alexander Funk)

Weitere Untersuchungen sollen Klarheit bringen - „Gesundheit hat absoluten Vorrang“



Kanuslalom-Fahrer Florian Breuer aus Augsburg hat die Teilnahme, auf Anraten des Ärzteteams, an den U-23-Weltmeisterschaft in Italien (20.-22. Juli) aus gesundheitlichen Gründen abgesagt. Bei Untersuchungen in den vergangenen Monaten waren im Körper des 21-jährigen deutlich zu wenig weiße Blutkörperchen festgestellt worden, welche sich nicht erholten.

Den Gründen soll nunmehr mit weiteren medizinischen Untersuchungen auf den Grund gegangen werden. Der U23 und Junioren Weltmeister hatte sich in den letzten Monaten nicht im Vollbesitz seiner Kräfte gefühlt und über Schlappheit geklagt. „Sicher hat das Ganze mit dazu beigetragen, dass ich die Qualifikationen zu Beginn und auch den Rest der Saison nicht den Erwartungen entsprechend runterfahren konnte“, erläuterte der Kanute und fügte hinzu: „Ich bin froh, dass es nunmehr entdeckt worden ist. Die Absage ist mir natürlich schwergefallen, aber die Gesundheit muss absoluten Vorrang haben.“

Der weitere Verlauf der Saison 2018 wird in den nächsten Tagen nach allen Untersuchungen, gemeinsam mit dem Ärzteteam besprochen.

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.