International Ocean Film Tour, Volume 5

Dolphin Man erzählt die Geschichte des Apnoetauchers Jacques Mayol. (Foto: Int. OFT)
 
Der Schweizer Yvan Bourgnon segelt im Film Ocean Rider 55.000 Kilometer um die Welt. (Foto: Int. OFT)

Das blaue Wunder auf der großen Leinwand: Die Int. Ocean Film Tour zeigt die Faszination des Meeres in all seiner Vielfalt und Schönheit.

Das exklusive Filmprogramm setzt sich jedes Jahr aus 6 bis 8 bildgewaltigen Dokumentarfilmen zusammen und hat eine Gesamtlaufzeit von rund zwei Stunden. Die Int. Ocean Film Tour entführt den Zuschauer in den wunderbaren Kosmos der Ozeane und ist dabei weit mehr als Kino: Die Protagonisten tummeln sich auf und unter Wasser, zeigen was mit einem Brett unter den Füßen alles möglich ist, trotzen waghalsig den Naturgewalten – und wecken die Lust nach Meer.

Gleichzeitig möchte die Int. Ocean Film Tour zum Nachdenken anregen und setzt daher mit jedem neuenVolume einen umweltpolitischen Schwerpunkt, der zum Schutz der Ressourcen motivieren soll. Ab März 2018 geht sie auf große Weltreise quer durch Europa, Australien und die USA mit über 130 Veranstaltungen.

55.000 Kilometer um die Welt

Ocean rider: In 220 Tagen um die Welt: Mit einem kleinen Katamaran – ohne Cockpit und ohne Schutz vor den Elementen – segelt der Schweizer Yvan Bourgnon 55.000 Kilometer um die Welt. Allein. Mit seiner Kamera dokumentiert er seine Fahrt ins Ungewisse: Ihn erwarten Stürme, Schiffbruch, und echte Piraten.

Dolphin Man erzählt die Geschichte des Apnoetauchers Jacques Mayol. Der Franzose stellte mehrere Rekorde im Freitauchen auf und durchbrach unter anderem im Jahr 1976 die magische 100 Meter Grenze. Doch so tief die Verbundenheit auch war, die der gefeierte Held mit dem Meer und den Delfinen verspürte, so groß war auch die Leere, die er Zeit seines Lebens in sich trug. DOlPHIn man: das Porträt eines rastlosen Mannes, der im Ozean das suchte, was ihm die Menschen verwehrten.

Paradigm Los: Kai Lenny ist Surfer, Windsurfer, Kitesurfer und Standup-Paddler – ein Waterman, wie er im Buche steht. Der 25-jährige Hawaiianer stand mit fünf Jahren zum ersten Mal auf einem Surfbrett und gilt als Ausnahmetalent. Wie keinem anderen gelingt es ihm, sich unabhängig vom Sportgerät in Wind und Wellen hinein zufühlen: feinste Wassersport-Action in den unterschiedlichsten Disziplinen und an den besten Spots weltweit!

Liebeserklärung an das Meer

Water II: Eine Ode an die Welle: Morgan Maassen tauchtab und wechselt die Perspektive. Wir sehen die Welt, die Wellen und das Meer von unten. WATER II ist Maassens Liebeserklärung an seine wichtigste Muse: das Meer.

Vamizi: Vor der Küste von Mosambik liegt eines der ältestenKorallenriffe der Erde, unberührt und schillernd, ein Wunderland der Artenvielfalt. Doch das Korallensterben ist ein weltweites Warnsignal der Klimaerwärmung. VAMIZI zeigt, wieviel wir durch die konsequente Etablierung sogenannter „Hope Spots“ retten können.

The big Wave Project –a Band of Brothers: Big-Wave-Surfen in Portugal: Nazaré lässt die Wellen unddie Herzen von Big-Wave-Surfern höher schlagen. Das kleine Fischerdorf an der portugiesischen Atlantikküste ist in den letzten Jahren Synonym für imposante Wellenberge und tollkühne Surf-Action geworden. Wenn im Winter die Atlantikstürme auf die Küste zurollen,wagen sich nur die besten Surfer ins Wasser. Wir stürzen uns mit Sebastian Steudtner, Garrett McNamara und Andrew Cotton in die Fluten.

Termine und Tickets

Die Tour macht Halt in Augsburg am Donnerstag, 22. März, sowie am Montag, 16. April, jeweils um 20 Uhr im CinemaxX Augsburg. Tickets gibt es online unter www.oceanfilmtour.com oder bei den VVK-Stellen Sport Förg Friedberg, Hans-Seemüller-Straße 3 sowie bei Action Sport Augsburg, Kobelweg12 1/6.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.