Modern und Jung geblieben: Im breiten Angebot der 200 Aussteller ist für jeden etwas dabei

Den Start des diesjährigen Michaeli-Markt machte traditionell der Tag der Betriebe und Behörden am Freitagabend. Seit 1562 findet der Jahrmarkt im Stadtzentrum von Schwabmünchen statt. Auf einer Strecke von mehr als einem Kilometer haben 200 Marktkaufleute ihre Stände aufgebaut und bieten ihre Waren an.

Nachdem der Samstag bei schönem Wetter noch sehr gut besucht war, startete der Sonntag mit Regenschauern und starkem Wind. Einige Verkäufer haben gar ihren Stand abgebaut und mit einem Plakat versehen: „Montag wieder da, wegen Sturm geschlossen.“ Gegen Mittag hatte der Wettergott erbarmen und die zahlreichen Besucher öffneten ihre dicken Jacken. Neuheiten werden auf dem Jahrmarkt vergebens gesucht, angeboten wird größtenteils Bekanntes aus den vergangenen Jahren. Auf dem von der Werbegemeinschaft veranstalteten Kunst und Genussmarkt können die Besucher Keramik, Schmuck und Specksteinkunst auf dem Schrannenplatz in Augenschein nehmen. Neben zahlreichen Leckereien bieten im Vergnügungspark mehr als 20 Schausteller mit Schießhallen, Verlosungen, Geschicklichkeitsspielen und natürlich Fahrgeschäften ein abwechslungsreiches Angebot für die Kinder. Das Nostalgiekettenkarussell feiert heuer sein 30-jähriges Jubiläum auf dem Michaeli-Markt.
Am verkaufsoffenen Sonntag luden zudem nicht nur die örtlichen Geschäfte in die Fuggerstraße ein, sondern auch die Oldtimerausstellung. Die „Freunde alter Fahrzeuge“ veranstalteten das Treffen. Zu bestaunen gab es Fahrzeuge aus vergangenen Jahrzehnten, in denen sich die Vorläufer der heutigen modernen Fahrzeugtechnik erkennen lassen.
1 1
1
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.