Brand in Haunstetter Wohnhaus: 100.000 Euro Schaden, Brandursache unklar

Ein Wohnhaus in Haunstetten ist am Dienstagabend in Brand geraten. (Foto: Berufsfeuerwehr Augsburg)

Zu einem Hausbrand ist es am Dienstagabend in Haunstetten gekommen. Die Brandursache ist noch unklar.

Die Freiwillige Feuerwehr Haunstetten und die Berufsfeuerwehr Augsburg wurden um kurz vor 18 Uhr in die Hofacker-/Ecke Rechenstraße gerufen. Laut Notruf brannte ein Baum, der auch bereits eine Pergola in Brand gesetzt hatte, berichtete die Feuerwehr.

Laut Polizei ist die Brandursache und der Ort, an dem das Feuer ausbrach, allerdings noch unklar. "Wir können noch nicht sagen, ob der Baum zuerst gebrannt hat oder das Haus", sagte am Mittwochmorgen ein Polizeisprecher. Die Ermittlungen dauern an.

Bei Eintreffen der Einsatzkräfte griffen die Flammen schon auf das Wohnzimmer und das Dach über. Die Feuerwehr konnte ein Übergreifen des Brands auf den Rest des Hauses verhindern, auch das nebenstehende Haus wurde nicht beschädigt. Dabei mussten die Einsatzkräfte auch das Dach teilweise abdecken. Eine Hausbewohnerin wurde vom Notarzt untersucht und konnte daraufhin bei Verwandten unterkommen.

Die Ermittlungen zur Brandursache hat die Kriminalpolizei übernommen. Insgesamt waren 38 Feuerwehrleute und zehn Feuerwehrfahrzeuge im Einsatz. Die Polizei geht nach den ersten Ermittlungen von rund 100.000 Euro Schaden aus. (lat)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.