Feuerwehr Haunstetten weiht zwei neue Einsatzfahrzeuge

Letzten Sonntag feierte die Freiwillige Feuerwehr Haunstetten ihren traditionellen Florianstag. Nach der heiligen Floriansmesse in St. Pius konnten zahlreiche Ehrengäste, darunter auch die Stadträte Margarete Heinrich und Andreas Jäckel, der Bundestagsabgeordneten Dr. Volker Ullrich, der Ortsvorsitzende der SPD Herrn Eckhard und von der Berufsfeuerwehr Augsburg der leitenden Branddirektor Herrn Habermaier sowie verdiente Ehrenmitglieder vom 1. Vorstand Werner Friedrich begrüßt werden. Als Vertreter des Oberbürgermeisters konnte Werner Friedrich den Kulturreferenten Herrn Weitzel den anwesenden Mitgliedern vorstellen. Seinen Dank spricht Werner Friedrich an alle aus, die zum Gelingen des heutigen Floriansfestes beigetragen haben. Besonders dankt er Pfarrer Cilic und der Gruppe „Aufwind“ für die Gestaltung des Gottesdienstes. Anschließend ergreift der Kommandant Tom Melzer das Wort. Er bedankt sich bei allen Gästen die sich heute die Zeit genommen haben um mit der Freiwilligen Feuerwehr Haunstetten gemeinsam den Florianstag zu feiern. Den anwesenden Vertretern der Politik spricht er seinen Dank für ihr gezeigtes Interesse an der Feuerwehr Haunstetten aus und hofft auf große Unterstützung, wenn es um den Neubau eines Feuerwehrgerätehauses in Haunstetten geht. Ordnungsreferent Hr. Wurm hat an der vergangenen Jahreshauptversammlung der Wehr die Fertigstellung bis zum Jahre 2023 in Aussicht gestellt. Kommandant Tom Melzer würde es sehr freuen, schon bald mit den ersten Gesprächen beginnen zu können.
Pastor Dempewolf und Herrn Pfarrer Cilic nahmen die Weihe der Fahrzeuge vor. Der Gerätewagen Logistik 1 den die Feuerwehr Haunstetten im Juli 2017 in den Dienst stellen konnte, wurde von der Stadt Augsburg als Ersatz für das im Jahr 2012 ausgemustertes Kleinalarmfahrzeug beschafft. Dieses Fahrzeug soll für Logistikeinsätze sowie für Kleinalarme genutzt werden. Das zweite Fahrzeug ist ein Löschfahrzeug 20 vom Typ Katastrophenschutz. Dieses Fahrzeug wurde vom Katastrophenschutz des Bundes beschafft. Es dient als Ersatz für das ehemalige Löschfahrzeug 16 TS, dass im Jahr 2013 ausgemustert
wurde. Konzipiert ist es für Einsätze im Rahmen des Katastrophenschutzes, aber auch für das Tagesgeschäft wird es eingesetzt. Da es ferner über eine festeingebaute und eine tragbare Pumpe verfügt, ist das Fahrzeug auch ideal zur Löschwasserförderung über lange Wegstrecken einzusetzen.
Der Spielmannszug der Feuerwehr umrahmte das Programm musikalisch.
Anschließend wurde mit einem gemeinsamen Mittagessen sowie Kaffee und Kuchen im Floriansstüble das Floriansfest von allen Mitgliedern gebührend gefeiert.
2
Diesen Autoren gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.