Zwei Verletzte durch Hundeangriffe: Polizei bittet um Hinweise

Die Polizei berichtet von zwei Vorfällen mit Hunden, bei denen zwei Menschen leicht verletzt wurden. (Foto: Symbolbild/ fotojagodka/ 123rf.com)
Zwei Vorfälle mit verletzten Hundehaltern hat die Polizei am Donnerstag in den Nachmittagsstunden aufgenommen.

Gegen 13.15 Uhr ging eine 36-Jährige mit ihrem Hund im Kleingartenweg in Haunstetten spazieren, als ihr eine etwa 30-jährige Frau mit zwei Hunden begegnete. Da einer dieser beiden Hunde nicht angeleint war und den Hund der 36-Jährigen attackierte, wollte sie ihn mit der Leine vertreiben. Daraus entwickelte sich ein Streit, in dessen Verlauf die Unbekannte die Geschädigte am Arm kratzte und leicht verletzte.

Die Polizei Augsburg Süd bittet unter Telefon 0821/323-27 10 um Hinweise auf die unbekannte Hundehalterin.


Gegen 17:15 Uhr fuhr eine 31-jährige Frau mit ihrem Fahrrad auf dem Radweg entlang der Flandernstraße in Kriegshaber – an der Sattelstütze hatte sie dabei ihren Schäferhund festgebunden. Als ein nicht angeleinter Rottweiler auf den Schäferhund zusprang, stürzte die 31-Jährige vom Fahrrad und verletzte sich leicht. Der Besitzer des Rottweilers war zwar vor Ort und führte mit der Verletzte ein kurzes Gespräch. Allerdings tauschten die Beteiligten in der Aufregung ihre Personalien nicht aus.

Hinweise auf den Hundehalter erbittet die Polizei Augsburg 6 unter Telefon 0821/323-26 10. (pm)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.