Augsburgs älteste Kirche - das Galluskirchlein ....

Gudrun Arndt - das Galluskirchlein
Das  Galluskirchlein  im  Herzen  von Augsburg  - 
ist die älteste erhaltene Kirche Augsburgs.

Sie ist eine einschiffige,  romanische  Kirche aus dem  11. Jh.   und  entstand auf einem
früheren   Stefaner-Friedhof,  der sich einst  bis  in´s  Lueginsland  erstreckte,,    ---

und  wo  bedeutende  Persönlichkeiten  beerdigt  wurden, -  so auch der  Augsburger
Komponist   Peter  Hofhelmer.

Es wird sogar angenommen, daß dieses Kirchlein aus einem römischen  Merkur - Tempel
hervorgegangen ist.

Ein  irischer  Mönch, der nach Europa kam,  namens  "Gallo",  und ein Heiliger aus Füssen  bekehrten die Menschen und gründeten diese Kapelle.
Nach  ihm  wurden  das Kirchlein, der Gallus-Berg und der Gallus-Platz benannt.

Die  Figur  des  Gallo  wurde  1650  von einem bedeutenden  niederländischen Bildhauer
geschaffen

Der obere und untere Teil des Altars ist  barock, die Mitte  klassizistisch gehalten.

Der Kirche sind  fünf  Heilige  zugeordnet, die  Krankheiten heilen konnten, weshalb  sie auch ein   Ort  für  Hilfe - und  Heilungsuchende geworden war.
Alle Heiligen trugen ein Kreuz, weil auch ihr Leben ein Kreuz gewesen ist.

Der  Heilige  Aloisius,   der  auch  für   die  Augen  zuständig war,   ----
sorgte  z. Zt. der   Pest - Epidemie   dafür,  daß alle an Pest verstorbenen Menschen  
ein  christliches  Begräbnis erhielten,  ---

und der  Heilige Rocus  aus  Monpellier 
konnte  Pest  gar heilen.

Vor dem Altar gibt es ein Grab, wo  Ellensind ( 636 ),    Schwester des   Bischof Ulrich,
ihre Ruhestätte erhielt,  und darüber  hängt der  Strahlenkranz  der  Madonna  (um 1760).

Ellensind  war  die  allererste   Äbtissin  des  Kanonissenstift  St. Stefan.
    ( 1.  Vorsteherin   des   Frauenstift   St. Stefan )

Im  letzten  Weltkrieg  wurde St. Gallus  Konventkirche für die Mönche  v.  St. Stefan,
da das  Kloster  zerstört wurde.  St.  Gallus  selbst  blieb  unversehrt,

und  noch  immer  finden  Gottesdienste  statt,  denn :

     " Die  geschichtlichen  Erinnerungen  sollen  bleibend  sein ".



Bericht: Gudrun Arndt
3
Diesen Autoren gefällt das:
6 Kommentare
7.624
Sebastian Summer aus Aystetten | 13.08.2018 | 05:34  
3.693
Gudrun Arndt aus Augsburg - Haunstetten | 13.08.2018 | 11:38  
7.624
Sebastian Summer aus Aystetten | 13.08.2018 | 13:27  
512
Katharina Wieser aus Augsburg - City | 13.08.2018 | 16:18  
3.693
Gudrun Arndt aus Augsburg - Haunstetten | 13.08.2018 | 23:03  
3.693
Gudrun Arndt aus Augsburg - Haunstetten | 13.08.2018 | 23:10  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.