Das Marienmünster am Ammersee

Gudrun Arndt - Marienmünster Dießen
Ein sehr lohnender Ausflug ist immer wieder:

            Zum  Marienmünster  nach  Dießen  am  Ammersee.

1720  wurde der Bau begonnen,   -    aber  erst  1733   wurde er fertig gestellt.

1815  wurde diese erste Kirche neu gebaut,   wofür man das Einverständnis des
Papstes brauchte,   -    
    die  sogenannte  " Päpstliche  Bulle ".
             Bei diesem Bauvorhaben wurden auch viele alte Gräber gefunden.

1989  wurde diese Pfarrkirche  vom  Bischof   Josef  Stimpfle

                zum  Marienmünster  erhoben,   --
und ist eines der bedeutendsten  Raumkunstwerke  aus  der
                             bayrischen  Barockzeit.

Hier,  in diesem Münster  hängen    28  " Selige "   und   " Heilige ",

und   396   Engel   und   Putten  schmücken  das  Münster.

Diese Engel und Putten,    alle  Apostel   und  auch  die  Säulen  wurden                                                               aus  Lindenholz  geschnitzt.


Gottesdienste finden hier nur zu besonderen Anlässen statt, 

wie  z. B.:  Weihnachten, Ostern ,  Hochzeit  oder  Taufe.


Fotos u. Bericht:  Gudrun Arndt








  



2
Diesen Autoren gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.